15.03.2012

Manchmal.

Ja manchmal, bin ich wirklich sentimental, da nehmen mich Dinge mit, die andere nicht mal ansatzweise registrieren würden.

Heute morgen war ich gerade auf dem Weg zum Gymnasium, da huschte dieses kleine Eichhörnchen über die Fahrbahn und ich hätte gern meine Knipse gezückt, weil die Kleinen ja nun nicht so häufig im unserem Großstadtdschungel zu sehen sind. Es wäre ein wundervolles Motiv gewesen. Und während ich langsam auf die Ampel zufuhr, sah ich, wie es zum Weiterrennen ansetzte. Es war eine Sekunde zu spät, nicht schnell genug und überhaupt am falschen Ort, hier mitten in der Stadt. Und all mein Hoffen, mein Pläne ändern, rasantes Wenden an der Ampel, Warnblinker setzen und Einwickeln des verletzten Kerls in die Decke mitten auf der Fahrbahn, um dann im Eiltempo zum Tierarzt um die Ecke zu rasen - es hat leider nichts geholfen.

Ich gebe es zu, momentan hat mich eine gewisse Traurigkeit erfasst.


Bildquelle: Wikipedia

Mach´s gut kleiner Mann.


Kommentare:

  1. Mhhh, ich fühle mit Dir. Habe ich doch gerade noch so eine schöne Erinnerung an ein kleines Eichhörnchen, dass mir im Herbst auf einem Spaziergang die Hüller einer Wallnuss vor die Füße geworfen hat... Saß ganz keck auf dem Ast und friemelte das grüne der Wallnuss ab und ließ es eingfach runter fallen. Es war so süß. Ich konnte es eine Zeit lang beobachten und war ganz entzückt von dem süßen Geschöpf.
    Liebste Grüße
    White Dream

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)