17.04.2012

Angekreidet

Man nehme einen ollen Tisch ...


säubere ihn - Beseitgung der letzten Bastelreste inclusive


zücke die Tafelfolie, die ihren Winterschlaf nun beenden soll. Den Rand mit dem neuen Bordürenstanzer anhübschen ...


 und dann auf den Tisch aufkleben. In die Mitte noch einen türkisen Farbklecks.


 Und zum Schluss freuen über:

den Klavierlehrer, der einem mal eben schnell ein paar Noten aufschreibt

 oder

die Spiegelungen im Türkisen

oder


die Abendsonne

Ganz besonders aber am nächsten Morgen über:

Die Tatsache, dass der eigene Nachwuchs die gleichen Ideen hat, wie man selbst!

:-)



Mehr Upcycling gibt es wie jeden Dienstag bei Nina!

Kommentare:

  1. Von Luft und Liebe leben...sehr hübsch, der Tisch und noch hübscher die Bemalung.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Luft und Liebe wär nicht schlecht. :-)

      Vollständig eindecken ist bei uns nur nicht drin, weil wir dann am nächsten Morgen die Küche komplett wischen dürften. Der kleine Kater kippt die Milchpackungen um, dreht den Deckel auf und dann gibt´s die Überschwemmung. Und den großen Kater mit Durchfall, wegen Lactoseintoleranz. *seufz*

      Löschen
  2. eine sehr g....e Idee!! werde ich ewtl. nachmachen.....habe auch schon an folie gedacht aber an tafelfolie? super, danke für den tipp.
    liebe grüsse von brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Eine gute Idee, vor allem das Aufmalen der Geschirrpositionen. :-) und ich bin mal auf den Praxistest gespannt. Ich hoffe, Du berichtest.
    Ich habe nämlich die Schranktüren mit Tafelfolie bezogen und die löst sich an den Ecken überall ab... was aber auch daran liegen kann, dass ich die billige vom Discounter genommen habe...

    Herzlichen Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja, also an unserem Küchenschrank prangt auch eine Tafelfolie vom Discounter (Pfennig*feiffer) und die hält und hält und ... da ist das kein Problem.

      Und beim neugestalteten Tisch werd ich glaube einfach darauf achten müssen, dass ich immer von der Tischmitte nach außen wische.

      Den gestrigen Bemalungen während des Nachmittages/Abends hat es jedenfalls keinen Abbruch getan, darauf zu wischem, zu schreiben, zu wischen, zu schreiben ...

      Aber schau mer mal :-)

      Löschen
  4. Liebe Katja,
    ich war ja schon sehr gespannt, was Du mit dem Bordürenstanzer zaubern würdest und bin super begeistert. Sieht der schön aus! Und noch mit Widmung vom Klavierlehrer.
    Beste Grüße von Nina und einen wunderbaren Tag für Dich (trotz Arztbesuch)

    AntwortenLöschen
  5. wow..tolle Idee!

    allerdings bei uns wohl eher unpraktisch, da immer so viel Kram auf dem Tisch rumfliegt, aber vielleicht eine Idee für alte Durchgangstür zum Schlafzimmer, die jetzt für immer zu bleibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das wäre doch dann ein Grund nicht mehr so viel rumfliegen zu lassen ;-)

      Löschen
  6. Mein armes, armes Kind hat tatsächlich einen Tisch in sein Zimmer bekommen, der noch nicht aufgearbeitet wurde. Wie das manchmal so ist: es musste schnell gehen, der alte Tisch war zum Basteln zu klein... Da steht er nun wie ein einziges Mahnmal. Blöd ist auch, dass das Kinderzimmer bei uns ganz oben ist und ich den Tisch nicht "einfach so" durchs Treppenhaus wieder nach unten kriege.

    Aber ich glaube Beine weiß streichen und oben drauf so eine Folie wäre an einem freien Vormittag machbar. Ich werde mal drüber nachdenken...

    Danke jedenfalls für die Inspiration!

    Viele Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich! Ungestraft nach herzenslust auf dem Tisch herumkrizeln ;-)

    LG Meta

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine tolle Idee! Wundervoll!!!!! Das muss ich mir merken - ich glaub, als mein Arbeitstisch wäre sowas fein. Da könnte ich die Notizen einfach auf den Tisch malen :)
    Alles liebe. maria

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Idee. War es kompliziert die Folie Luftblasenfrei aufzubringen? Stelle ich mir zumindest vor.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kerstin, nö, das ging ganz gut. Wenn du von einer Seite anfängst, dann kannst du ja die Folie vorsichtig abrollen und mit einem Rakel glattstreichen.

      Löschen
  10. Was muß ich da bei Roboti lesen? Du kannst Geld nicht leiden...?
    Du weisst schon wie das ist mit den Affirmationen und so - wenn man was nicht mag, dann kommts auch nicht... *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach na das erklärt doch alles! Da kann ich ja lange warten ... ;-)

      Löschen
  11. Dieser Kreativitätssturm ist schon unglaublich .... und man selbst hat auch noch was davon. Danke: http://amberlight-label.blogspot.de/2012/04/jahreszeitenast-fruhling.html

    AntwortenLöschen
  12. Nein wie genial :-) Gefällt mir super und ich bedaure seeeehr, dass ich zu unkreativ bin, um jemals auf solche Gedanken überhaupt zu kommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tale, dafür gibt es doch dann den Upcycle-Dienstag, bei dem Nachmachen durchaus erwünscht ist! :-)

      Löschen
  13. Tolles Ergebnis! Das mit der Folie muss ich auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)