27.05.2012

Ausflüge in die Fotografie


In der letzten Zeit kamen hier im Blog und per Mail Anfragen bezüglich meiner Fotoausrüstung und verschiedener Aufnahmen. Das möchte ich zum Anlass nehmen, um in der nächsten Zeit ein paar Einblicke in die Fotografie auszustreuen.

Die Kamera an sich lasse ich jedoch in gewissen Teilen außer Acht. Nicht die Kamera allein liefert ein gutes Bild, sondern der Fotograf, der sich mit seiner Kamera vertraut gemacht hat und über die wichtigsten Grundlagen bescheid weiß. Es gibt so viele unterschiedliche Modelle, dass man unmöglich über jede Bescheid wissen kann. Dafür gibt es Gebrauchsanweisungen, die man ab und an auch mal lesen sollte. (Eigene Erfahrungswerte! :-))

Vielmehr geht es mir darum, Dinge zu beleuchten, die wichtig sind, um ein Grundverständnis für die Fotografie zu bekommen.
Ich habe auch nicht den Anspruch auf Allwissenheit, aber jenen, als Hobbyfotografin anspruchsvolle Bilder aufzunehmen. In diesem Sinne wird sich selbst für mich noch der ein oder andere Aha-Effekt einstellen.

Notwendige technische Hintergründe versuche ich so einfach wie möglich zu halten, da sie zum Teil wirklich verwirrend sein können und manchmal eher ermüdend sind, als aufbauend :-) Sollten dann doch tiefgreifendere Fragen auftauchen, versuche ich sie so weit es geht zu beantworten oder aber Seiten im Internet zu finden, die dies erklären.

Grundsätzlich arbeite ich mit meiner Kamera nie mit den voreingestellten Programmen, weil mich die Ergebnisse in den wenigstens Fällen zufriedenstellen. Schon allein die Fokussierung treibt mich dabei so in den Wahnsinn, dass ich immer auf die manuellen Programme zurückgreife. Wenn´s mal schnell gehen muss, verlasse ich mich zwar auch auf die Vollautomatik bezüglich Blende und Belichtung, aber schon allein die Empfindlichkeit (ISO) selber zu bestimmen, macht unheimlich viel aus.

Mit von der Partei sind übrigens meine zwei Assistenten, die sich zumindest für den ersten Teil der Fotoausflüge jeder auf seine Art und Weise interessierten.:-)





Seid ihr bereit? Dann freue ich mich schon auf die kommenden ...




Falls ihr zu einem Thema spezielle Fragen, Anregungen, Wünsche habt: Immer her damit. Ich versuche, sie in die kommenden Themen einzuarbeiten.


Kommentare:

  1. Oh ja, da bin ich dabei. Ich hatte zwar gerade vor kurzem einen Fotoworkshop, aber der war doch eher kontraproduktiv. Ich habe zwar somit erstmals mit dem manuellen Fokus gearbeitet, aber irgendwie bin ich ganz schnell wieder beim Autofokus gelandet.

    Ich freue mich jedenfalls, dass du das Thema jetzt angehen willst. Du machst soooo tolle Fotos!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
    LG Meli

    AntwortenLöschen
  2. Meli, der Autofokus ist noch nicht mal das Problem am Ganzen. Ich arbeite ganz, ganz selten mit dem manuellen Fokus, nur wenn´s der Autofokus nichts zu fassen bekommt (bei starkem Gegenlicht oder zu wenig Kontrasten).

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin schon sehr gespannt, noch was zu lernen. Wobei dem Lernerfolg mit meiner "Ausrüstung" ... räusper... Grenzen gesetzt sind. Aber zumindest weiß ich ja dank Dir zumindest schon mal, dass ich meine alten, analogen Objektive weiter verwenden kann. Wenn jetzt noch irgendwann die entsprechende Canon drin ist, dann bin ich wieder glücklich, denn vor allem die miese Belichtun, Tiefenschärfe und der besserwisserische Autofocus treiben mich in den Wahnsinn. ;-)

    Gelb ist auch nicht wirklich meine Farbe, genauso wie Rot, aber an allen Sachen die Natürlich sind wie Blumen und Früchten, mag ich es komischerweise. Ich wünsche Dir schöne Restpfingsten und ein paar erholsame Tage mit deinen Jungs.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den kleinen Exkurs.
    Ich habe mich gleich als Leserin eingetragen um noch mehr bei Dir zu lernen

    GGLG Ilka

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)