23.05.2012

Kleiner Fuchs

Neulich im Garten entdeckte ich nach dem Freiläegen verschiedener Flächen einige Raupen, die sich genüsslich an den Brennnesselbeständen gelabt haben.


Und wie ich zu meiner Freude feststellen durfte, werden daraus mal wunderschöne Schmetterlinge, nämlich Kleine Füchse.

Wenn ich Glück habe und sich die Raupen weiterhin dort wühlfühlen, werde ich es schaffen, das Verpuppungsstadium und die Entwicklung bis zum Falter zu beobachten. Genial wäre natürlich, dabei zu sein, wenn aus der Puppe ein Schmetterling schlüpft. Vielleicht wird´s ja was ...


Kommentare:

  1. Wir haben hier letzte Woche eine Schwalbenschwaz-Raupe im Kohlfeld gefunden, aber ich konnte den Nachwuchs zum Glück daran hindern, sie mitzunehmen. Wunderschön, aber nicht für das Leben im Terrarium gemacht. ;-)
    Sicherlich werdet Ihr in Eurem schönen Obstgarten noch viele tolle Insekten entdecken und Metamorphosen erleben. Die besten Voraussetzungen dafür habt Ihr ja geschaffen.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja Katja, auf die verschiedenen Tierchen bin ich auch schon sehr gespannt, ich mag es, wenn es hier und da nur so von denen wimmelt.

      Heute muss ich auf jeden Fall die Knipse ständig an der Frau haben, denn die Chancen stehen gut, dass der Eichelhäher wiederkommt.
      Und die Amseln sind auch ständig auf Nahrungssuche, so dass ich hier und da die Chance auf ein paar gute Fotos haben werde (hoffe ich zumindest!).

      Löschen
  2. Wenn Du Schwalbenschwanzraupen haben möchtest mußt Du Dill säen.
    Das ist die Fraßpflanze diser Schmetterlingsraupen.
    Ich weiß das, weil ich mal ein paar Jahre Dill ausgesät hatte und so eine Raupe drauf saß.
    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Naja, die Sache mit dem Aussäen wird schwierig, weil wir keinen Wasseranschluss haben und nur solche Pflanzen haben können, die mit dem natürlichen Wasserhaushalt klarkommen oder jenen, denen es ausreicht, dass wir alle ein paar tage mal ein bisschen Wasser anschleppen können. Ein paar hundert Meter entfernt gibt es eine Quelle, aber das bedeutet eben Wasser den Berg hochschleppen. Allerdings wäre das, wenn ich´s mir recht überlege ein guter Sportausgleich :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)