12.06.2012

Glücksmomentealltagsheld


Seit 13 Jahren trägt mich mein ganz spezieller Held durch die Welt. Während des Studiums angeschafft, damit ich durch die Wälder rund um meine Heimatstadt die Berge hinaufkeuchen und anschließend jauchzend hinabjagen konnte, hat es auch meine Kinder getragen oder im Anhänger geschleppt, transportiert es unsere Einkäufe bis nach Hause und verschafft mir bei jedem Ausritt ein enormes Gefühl von Freiheit. Ihm mal kräftig in die Pedale zu treten, setzt jede Menge Glückshormone frei. Mein Alltagsheld ist inzwischen vom Mountainbike zum alltagstauglichen Stadtrad mutiert und hält und hält und hält.
Deswegen ist und bleibt es mein ganz besonders treuer Alltagsheld!




Mehr Helden findet ihr wie jeden Dienstag bei Roboti liebt!


Kommentare:

  1. Ich bewundere ja alle Menschen, die gerne Radfahren. Mir tut immer der Hintern dabei weh...

    AntwortenLöschen
  2. Sie sind wahrlich kleine Alltagshelden und Du hast ihm ein schönes Posting gewidmet. Ich bin froh, heute nicht mehr alles mit dem Rad transportieren zu müssen und dass es nun "nur" noch einen Freizeitwert hat. Viel zu selten, wie ich eingestehen muss.
    Fröhliches strampeln und einen gutgelaunten Tag wünsche ich Dir
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  3. Mein altes Rad war auch schon mal Alltagsheld, aber wesentlich unsportlicher als deines. Dafür gemütlich, damit ich möglichst aufrecht sitzend fahren kann. Ommarad. :-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so was brauch ich auch langsam :-)
      Also ich würde mir auch ein wesentlich komfortableres kaufen, wenn mein Alltagsheld mal die Hufe hochreißen würde. Tut er aber nicht (bin ich auch nicht böse :-)), also fahr ich ihn brav weiter. Noch geht das ja so.

      Löschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)