10.06.2012

Handwerk.

Sieben Dinge vom heutigen Tag, für die ich meine Hände benutzt habe. Manchmal eine Minute, manchmal fünf oder mehr. Spaß gemacht hat es heute auf jeden Fall und ich fühle mich ein bisschen neugeboren.

Nach einer zu kurzen Nacht purzelte ich ehrlich gesagt mehr in den heutigen Tag, als dass ich ihn standfest begonnen hätte. Die letzte Nacht war unschön, der Schlafmangel tat sein Übriges. Und um das Ganze irgendwie abzuschließen und meine Gedanken zu sortieren, hab ich fast eine Stunde lang eine Mail geschrieben. Ein handgeschriebener Brief wäre schöner gewesen, aber es musste diesmal sein Ziel schneller erreichen.


Dann war die Bank im Flur dran. Deren Oberseite war so zerkratzt, dass nur noch Abschleifen und mit stoßfestem Lack versiegeln geholfen hätte. Hatte ich aber weder Lust noch Zeit und so bekam sie einen Fußbodenbelagsrest mit Holzmaserung. Sehr hübsch anzuschaun. (Dem Kollegen im Hintergrund habe ich bei der Gelegenheit ein Bad in unserem Wasserriesenrad empfohlen. Macht er morgen, versprach er mir!)
Aus den Kleinstresten der Bankrettungsaktion hab ich probehalber zwischendurch schnell ein Miniportemonaie genäht. Ich muss wieder öfter an mein Maschinchen, so ein kreativer Purzelbaum macht Spaß und bringt am Ende jedes Mal ein zufriedenstellendes Ergebnis hervor.







Und als ich hier drinnen endlich alles aus- und aufgeräumt, den Müll rausgetragen und letzte herumliegende Kleinteile beseitigt hatte, machte ich meinem Nachbarn eine große Freude und erledigte die Hausordnung besonders gründlich, mit bester Laune (sagte ich schon: Ausmisten macht glücklich :-)).


Danach flugs in den Keller gehuscht und Wäsche aufgehangen ...


um dann endlich, endlich, endlich die wirklich ganz besonders schönen Momente zu genießen.

Zum Beispiel die Zeichnungen und Basteleien der Kinder endlich auszustellen, um sie zu würdigen oder dem Osternestbuch eine neue Dekoration aus unserem Garten zur Verfügung zu stellen. Nachdem ich eins der vielen unbewohnten Schneckenhäuser mal in meine Hosetasche gesteckt hatte und die neuen Bewohner darin irgendwann erwachten und mir dermaßen ans Bein p*****n, dass es eine Woche gebraucht hat, bis nichts mehr zu sehen war, bin ich jetzt vorsichtiger. Aber die drei waren ohne Innenleben und durften somit einziehen.





Wie ich festgestellt habe, ist der Sonntag zu meinem Pflanzentag geworden. da habe ich alle Zeit der Welt und vorallem immer die rechte Muse, um nach ihnen zu schauen. Frisches Wasser, ins Licht rücken, alte Blätter entfernen - irgendwie fällt das alles auf diesen wunderschönen Tag. Und da mir beim Aufräumen auch dieses kleine Körbchen in die Hände fiel, hab ich mir gedacht, dass ich es gleich als Pflanzenampel nehmen kann.


Um den Jungs eine schöne Wiederkehr zu bereiten, ließ ich den Wind durch die Wohnung ziehen und zündete noch eine letztes Räucherstäbchen (harmonisierend) an. Ihr glaubt gar nicht, welchen Spaß man damit haben kann.

Da kam mit einem Mal eine Qualle angeschwommen ...


die Röntgenaufnahme der Weihnachtsgans Auguste zog an mir vorbei (könnte aber auch Alfred J. Kwak gewesen sein) ...


und zwei Waldpilze streckten sich dem Licht entgegen (Wie hießen die gleich nochmal?).


Aber man muss bei der Beobachtung von Räucherstäbchen höllisch aufpassen, denn wenn es beginnt, dass man irgendwelche Gestalten von Star Wars entdeckt ...


... dann ist der Weg nicht mehr weit, bis man Gespenster sieht.


Und wirklich aufhören sollte man, wenn man dann noch meint, die würden Yo-Yo spielen.


In diesem Sinne hoffe ich, ihr hattet alle einen wundervollen Sonntag und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. :-) (Und nun: Gute Nacht!)

Mehr 7 Sachen gibt es übrigens hier bei Frau Liebe.


Kommentare:

  1. Deine Fotos sind ja immer umwerfend, aber diese Qualm-Fotos sind auch noch (besonders) überraschend!

    AntwortenLöschen
  2. Großartig deine Räucherstäbchenfotos!!!
    Gute Nacht!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos, die Räücherstäbchen gefallen mir ausgesprochen gut.
    Lg Caudia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja noch besser als Wolkenschäfchen... die Rauchformen sind super und ich kann wirklich auch alles erkennen! Sieht nach einem erholsamen Tag aus und nun wünsche ich dir einen aufgeräumten und befreiten Start in die Woche!
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. die rauchbilder sind super! tolle idee!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich geh mal meine Räucherstäbchen suchen .... der Jojo-Geist ist natürlich der Beste!

    AntwortenLöschen
  7. Wieder mal ne klasse Idee und die Fotos sowieso ohne Worte.
    Ja und Dein Aufräumen und umgestalten hat einen leichten Hauch von Ansteckung zu mir geweht ;-).
    Außerdem hast Du recht, einmal wieder nähen oder was andres anfangen weckt längst tot geglaubte geister und die sind nicht nur Rauch und Duft ;-)

    Liebe grüße und eine schöne Woche

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Deine Fotos sind Wahnsinn! Echt toll!
    Und ja Ausmisten macht sehr gute Laune und ist total befreiend!
    Das könnt ich auch mal wieder machen.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  9. Wow die Räucherstäbchen-Bilder sind der Wahnsinn.
    Und als ich deine Bank gesehen habe, habe ich mir doch tatsächlich Lust darauf bekommen, endlich mal mein Regal anzugehen, das schon ein halbes Jahr darauf wartet aufgeräumt und aufgehübscht zu werden. Vielen Dank dafür =)
    LG, Eule

    AntwortenLöschen
  10. Deine Räucherstäbchen-Performance ist der Hammer! Ist mir noch nie aufgefallen, was der Rauch für tolle Figuren entstehen lässt. Aber womöglich ist das auch nur bei Dir so. ;-)
    Und ein Geldbeutel aus Boden-PVC? Das nenn ich mal eine geniale Idee - übersteht jede Geldwäsche unbeschadet. :-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Luftzug macht´s! Bei geschlossenem Fenster hat das nicht geklappt (kleine Testreihe mit den optimalen Bedingungen wurde durchlaufen). Also Türen und Fenster aufreißen und Räucherspiele genießen! :-)

      Löschen
  11. Dieser famose "Kreativpurzelbaum" und die Räucherei wäre mir ja beinahe durch die Lappen gegangen! Toll sieht das alles aus! Besonders der Geist... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)