12.06.2012

Stempel-Wischi-Washi


Schon lange im Hinterkopf mit mir herumgetragen und doch nie ausprobiert: Selbstkreiertes Washi-Tape.

Die liebe Nina ist ja nicht nur Meisterin im Recyclen, sondern auch im Verteilen von Washi-Tape während ihrer vielen Projektarbeiten.
Mir sind Washi-Tapes ehrlich gesagt zu teuer, oft zu bunt und wenn es denn mal welche gab, die mir gefallen hätten, dann musste ich gleich noch andere dazukaufen, weil es mein Wunschobjekt nur im Set gab.

Nun haben wir heute den Re- und Upcycle-Tag und endlich hab ich mal angefangen, das Tape-Projekt umzusetzen und mir mein eigenes Fast-Washi-Tape zu basteln. Fast deshalb, weil es eben nicht wie das eigentliche so einfach wieder abzuziehen geht. Das muss aber kein Nachteil sein, denn da, wo ich meines hinkleben will, soll es auch halten :-)

Man nehme:

eine Rolle dünnes doppelseitiges Klebeband
eine Rolle Butterbrotpapier (besser noch Skizzenpapier für Zeichner)
Stempelkissen
und diverse Stempel


Carried around for a long time with me and never tried it: self-created washi tape.

You will need:

a role thin double-sided tape
a role in butterbread paper (better it goes with sketch paper)
a inkpad and various stamp


... klebe das Papier auf´s Klebeband und schneide dann das überstehende Papier ab.

... adhesive the paper on to the tape and then cut off the excess paper.


Und dann kann man nach Belieben losstempeln und dem Tape seine ganz eigene Note geben.

Now you can stamp it and give the tape his own personal touch.


Die Stempelfarbe gut durchtrocknen lassen, bevor ihr das Band aufrollt, damit nix verschmiert und schon ist euer ureigenes Fast-Washi-Tape fertig!

Let the stamp ink dry thoroughly before you roll up the tape so that nothing is smeared and even your very own washi tape is done!



Mehr Upcycling-Ideen findet ihr wie immer dienstags bei Nina.

More upcycling ideas can be found as usual on Tuesdays at Ninas blog.

Kommentare:

  1. Tolle Idee - wird gleich abgespeichert und bestimmt auch bald ausprobiert. Etwas dezentere Muster für die Washi-Tapes wären sicher noch eine Marktlücke. Wie gut wenn man diese Lücke einfach selber schließen kann.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine super Idee und als Architektin habe ich das Skizzenpapier sogar schon im Regal (fehlt nur noch das Klebeband). Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir und liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Das regt mich auch immer so auf. Wenn ich mir nämlich Washi-Taps kaufen würde fällt meist auch noch der teure Versand an und so kosten 2 Rollen schon mal schnell das Doppelte. Ich habe mir meine Wahi-Tapes auch selber gemacht. Ich nehme schönes Geschenkpapier. Sieht wirklich professionel aus. Deine Idee mit dem Holzleim liebe ich auch. Der sogenannte Weißleim ist soooo vielseitig einsetzbar udn wird leider oft vergessen. Und wie du schon schreibst, er ist nach dem Trocknen hart und wasserfest. Noch ein riesen Vorteil!!
    Liebe Grüße
    und ich bin auf weitere "Spar"-Ideen von die gespannt.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich eine schöne Idee! Lässt sich das nach dem Trocknen wieder aufrollen bzw. später unbeschadet wieder abrollen? Ich habe hier so wunderschöne kleine Stempel, die schreien schon alle HIER, HIER, HIER... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn es getrocknet ist, kannst du es ohne Probleme rollen. Ich werde es auf das Innenleben einer Popapierrolle wickeln, dann ist der Radius groß genug, damit auf keinen Fall was passiert.

      In den nächsten Tagen will ich nochmal probieren, das Papier vorher einzufärben und dann zu bestempeln.

      Löschen
  5. Wie genial! Und schön!

    Ich weiß leider auch nicht wie man pflanzen verschickt. Vielleicht in einem Glas mit Drehverschluss?

    AntwortenLöschen
  6. was für ne tolle idee! die merk ich mir..
    liebe grüsse von brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Superwunderschön ist das geworden, liebe Katja. Das muß ich unbedingt mal nachmachen.
    Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Tag.
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nina, und das, wo du so viele Tapes hast? :-)

      Löschen
  8. Gefällt mir sehr gut! Danke für die Idee,
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Gute Idee. Ist es denn halbwegs feuchtigkeitsbeständig, wenn mal ein paar Tropfen draufkommen?
    LG, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich noch nicht getestet, aber ich würde aus dem Bauch raus sagen: Nein :-) Denn es ja immer noch Papier, auf das gestempelt wurde.

      Löschen
  10. Huhu!

    Die Idee ist klasse, das steht fest. Da ich aber ganz andere Stempel habe (über 1000, logisch) und Stempelkissen war das nie so meins, mit dem Krepp. Ich hatte vor ein paar Tagen die Idee das mit Tesa zu machen, und es klappt superdupergenial!

    Ich hab es hier gebloggt: http://fairysale.blogspot.de/2013/03/wischi-waschi-washi-tape-how-to-make.html und auf dein Tutorial verlinkt. Denn die Grundidee kam ja hierher.

    Bussi-Bär(bel) und Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)