14.08.2012

Komm, lass uns mal so richtig abhängen ...

Auch wenn das Upcyclingprojekt bei der lieben Nina zur Zeit ruht, habe ich in den letzten Tagen und durch die Angelrutenaktion im Urlaub meine Liebe zum Werkstoff Holz wiederentdeckt.

Wie ich euch hier schon angekündigt habe, stammt mein letztes Recyclingprojekt aus unserem Garten, in dem es Unmengen von Verschnitt des letzten Jahres gibt.
Zwei schöne Astgabeln durften mit heimkommen und wurden dann auf die entsprechende Länge gekürzt.


Um die Hölzer ihrer eigentlichen Bestimmung zuzuführen, wurschtelte ich mich durch die Brettreserven im Keller, überlegte mir einen passenden Spruch zum Projekt und übertrug diesen mit Blaupapier auf das Brett.


Mit einem feinen Pinsel nachmalen ...


... und die Astgabeln schon mal probelegen. An dieser Stelle ahnt ihr sicher schon, was daraus entstanden ist.


Auf der Vorderseite markiert man nun an der dicksten Stelle den Punkt, in dem von hinten eine Schraube zur Verstärkung eingedreht wird und bohrt möglichst im gleichen Winkel, in dem der Ast dann abstehen wird, ein Loch durch das Brett und setzt die Schraube ein.

 
Die dann doch noch entrindeten und abgeschliffenen Astgabeln werden am unteren Ende angebohrt, damit die Schraube besser greift, anschließend mit Holzleim bestrichen und nun die Schraube kräftig angezogen. Zum Schluss die Äste ein bisschen ölen, damit die Maserung so richtig schön zur Geltung kommt. Alles gut durchtrocknen lassen und dann freuen über:

Die neue Garderobe! Der neue Alltagsheld! (Letzteres sammelt wie jeden Dienstag die liebe Stephi.)


Wer keine Lust hat, stundenlang zu suchen, sägen, schnitzen und zurechtwerkeln, der kann sich gerne hier bedienen. :-) (Im Laufe der Tage kommen weitere dazu ...)

Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Werkeln!

Kommentare:

  1. Sieht total klasse aus, auch wenn ich persönlich alles oder zumindest das Brett weiß lackiert hätte.
    Eine top Idee! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß gestrichen hab ich beim nächsten Projekt die Grundplatte :-)

      Löschen
  2. Oh, ja, abhängen... das mach ich auch ganz bald... tolle Idee und ich mag Sachen, die mit lustigen Sprüchen aufgepeppt sind! ganz liebe Grüße, schickt dir die JULE

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee! Die Natur lässt grüßen! :o)

    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Katja,

    ich freue mich riesig, dass Du meinen Blog gefunden hast. Vor allen Dingen auch, dass Du jetzt häufiger zu Gast bei mir bist! Vielen Dank für die guten Wünsche. Du bist herzlich eingeladen.
    Dein Blog gefällt mir auch super und laß mich ab jetzt regelmäßig mit Neuigkeiten von Dir berieseln. Die Garderobe ist einfach super!
    Klar, Du kannst an der Verlosung teilnehmen. Im Lostopf bist Du drin. Viel Glück.
    Wünsche uns eine schöne Blog-Zeit.
    Herzlichst
    Corana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Katja,

    genau DAS habe ich mir nämlich auch gedacht!
    Ich (wir)stand(en) minutenlang vor dem Laden und habe(n) mich(uns) gefragt: "Hmmh, hmmh, was wird hier eigentlich verkauft????!" Womit machen DIE ihr Geld? Rätsel, grübel....ich meine, sieht ja gut aus...aber keine Preise, keine Schilder --- einfach nix! Nur am Schaufenster, habe ich Blindfisch aber erst sehr spät entdeckt. Ich dachte, frage ich doch mal meine Leser, ob die das denn sofort erkennen. Ich bin froh, Euch ging es genauso.

    Herzliche Grüße
    Corana

    AntwortenLöschen
  6. Ach, was du für schöne Verwendungen du für die Astgabeln findest...! Das ist wirklich wunderbar!
    Ich überlege auch schon lange wie ich in meiner Wohnung die schönen Hölzer aus dem Wald verwenden kann, aber ich habe nicht soviel Erfahrung im Umgang mit Holz. Also liegen bei mir Äste, Rinden und Treibholz leider nur in einem Korb.
    Aber jetzt kann ich ja bei dir nachlesen! Herzlichen Dank dafür!!
    Lg

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)