26.08.2012

Sieben Sachen?

Sieben Sachen sonntags: Dinge für die ich heute meine Hände benutzt habe, egal ob für fünf Minuten oder fünfzig - nach einer Idee von Frau Liebe.

[Vorwort on] Sollte ich jemals auch nur mit einer Silbe erwähnen, dass ich auf irgendeine Art und Weise, Einwegpaletten in Obstkisten umbauen will, dann dürft ihr mich a) zur Heldin des Jahres küren oder b) für komplett verrückt erklären und notfalls einweisen lassen. [Vorwort off]

Was für ein Tag! Siebenhundertfünfundachtzigtausend Mails Sachen erledigt. Knülle. Wortkarg. Licht aus.
Aber der Reihe nach:

Beim Aufräumen des Lütten Zimmers Lebkuchen entdeckt. Lecker Frühstück. :-)



Das Zimmer vom Großen ausgemistet, aufgeräumt, Staub gesaugt, Bett gemacht. Schön.



Im Zimmer des Lütten klar Schiff gemacht (siehe Zimmer des Großen) ...


und die Steinsammlung drapiert.


Dazwischen mindestens siebzig Mal den Elefanten gestreichelt, um den Müll rauszubringen, nicht Benötigtes in den Keller zu verfrachten und Notwendiges ins Auto zu schaffen.


Beim Aufräumen das gefunden und seiner ordnungsgemäßen Bestimmung zugeführt.


Die Jungs daheim willkommen geheißen und die (fast fertige) Garderobe eingeweiht. (Wo ist eigentlich der Dimmschalter für den Redefluss von Kindern?)


Siehe Vorwort. (Und leider noch nicht ganz fertig ...)


Bibobücher in eine der Kisten gut sichtbar drapiert, die müssen morgen abgegeben werden (Zeit für neue Leseabenteuer).


Im Flur die zurechtgesägte Einwegpalette beiseite geräumt und überlegt, ob ich doch lieber ein Bücherregal draus mache. (STOPP! Die Rede war von Palette -> Obstkiste!)


Ich glaub, ich muss ins Bett. Gute Nacht!

Kommentare:

  1. :-)... hast Du wohl genügend Tritte bekommen gestern? Was für ein Tag! Hat sich an allen Ecken und Enden gelohnt! ich bin ein bißchen neidisch... und muß morgen aufräumen... gute Nacht! lG, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass ich gestern noch Tritte bekommen habe, hab ich da schon nicht mehr gesehen, ich habe mir nämlich nur die ersten zwei Pausen gegönnt, nachdem ich sah, wie lange dann doch alles dauert.

      Aber das war mal ein Tag, an dem ich wirklich, wirklich fix und fertig war.

      Löschen
  2. Meine Güte, Katja, was für ein schaffensreicher Tag! Da warst Du aber echt effizient und es sieht wunderbar aus.
    Liebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Nina, da sagst du was! Ich hätt mir mal wieder gewünscht, dass mein Tag 24 Stunden mehr hat oder ich 48 Stunden eher begonnen hätte. Wie immer halt. War im Studium nicht anders, wieso sollte es jetzt besser sein.

      ABER: Das Strahlen der Jungs war´s das wert, was haben sie sich gefreut.

      Und heute belohne ich mich -> da geht´s ab in den Baumarkt, weil ich noch ein paar Halterungen für die Holzkisten brauch. Natürlich hat alles seine Vorteile, so gibt´s gleich was für deinen wundervollen Upcycle-Dienstag. :-)

      Löschen
  3. Hach, herrje, das sieht alles echt anstrengend aus!

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Sachen hast Du gemacht, unglaublich fleissig warst Du und eine aufgeräumte Wohnung ist so schööön... für den einen Moment, so lange sie das ist, bis dann wiedre überall alles rumfliegt.
    der Flur sieht jetzt schon toll aus und mir würde die oberste Frabe am besten gefallen. Wobei auch der Nougatton schön ist, den kann ich mir als Hintergrund auch gut vorstellen.
    Ein Bücherregal würde sich aus der Palette auch gut machen lassen, das sieht dafür schon fast fertig aus.
    Was haben denn die Jungs zu deinen Werken gesagt?

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  5. Boah warst Du fleißig.Hut ab, ich bin zur Zeit viel weniger effektiv, zumindest was auf- und umräumen betrifft.

    Liebe grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)