14.12.2012

Natur zu Natur

Sage ich zu meinen Jungs immer, wenn ich den Appelkrieps in hohem Bogen aus dem Autofenster in die Wiesen neben der Autobahn oder der Landstraße werfe, anstatt ihn über Umwegen einer Müllverbrennungsanlage zuzuführen.

In unseren Sammelsurien fanden sich noch gefühlte Tonnen von Walnussschalen, weitere kamen gestern Abend dazu, als ich die Gewürznüsse  vorbereitet habe.
Was also tun mit diesen vielen, vielen Nussschalen, bei denen ich verpasst hatte, gleiche zusammenzubinden, um sie als Deko zu verwenden?

Die zündende Idee kam gestern Abend, angesichts des vielen Schnees und der Tüte Vogelfutter.

Wir brauchen:

1 Würfel Kokosfett
1 Tüte Vogelfutter
Walnussschalen
Holzleim
Schnur

Das Kokosfett zum Schmelzen bringen und mit dem Vogelfutter vermischen.


Diese Mischung in die Schalen einfüllen und zum Aushärten in den Kühlschrank stellen.


Ist das Kokosfett fest geworden, wird auf der Rückseite der Nuss eine Schnur mit Holzleim befestigt. Vorher einen Knoten rein, damit es mehr Halt gibt. Alles gut durchtrocknen lassen, einen Knoten auch ins obere Ende und fertig ist der kleine Futterportionierer.


 Sieht auch hübsch in der Wohnung aus ...


... ist aber für draußen gedacht.




Funktioniert natürlich auch mit ausgehöhlten Orangenhälften, Äpfeln, usw.

Den Fisch vom grünen Antikleckerschutz bekommt heute andiva zum Fisch am Freitag herübergeschoben :-)


Kommentare:

  1. das ist aber auch ne hübsche idee! mal was anderes als die "normalen" futteranhänger. :)

    übrigens, ein tier abgeben zu müssen, weil man es nicht mehr halten kann, finde ich fast noch schlimmer als es endgültig gehen zu lassen. zum glück scheinen deine miezen ja verträglicher zu sein mit kindern. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie nett, "Schnabelfutter", oder auch auf neudeutsch "beak-food". Da werden sich die Vögel freuen !
    Super Idee ! Das Futter aus dem Supermarkt fressen die Vögel meist nicht, wer weiß, was da drin ist.
    Viele liebe Grüsse
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. sehr coole Idee!!
    liebe grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön zu sehen, dass es noch andere gibt, die einfach nichts wegwerfen können :-) Ich finde die Idee toll, bei uns müssen die Piepser momentan noch die Reste vom Vorjahr essen (es schmeckt ihnen aber auch). Unser Kater findet es übrigens ganz toll, am Fenster zu sitzen und den Vögeln beim Futtern zu zu schauen.
    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende und sende ganz herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Da ist aber schön! Sieht so lecker aus... ich nehme die Nussschalenhälften auch gern in einem kleinen Stoffsäckchen als Rassel oder Klapper oder wie man das nennen kann, zum Singen-begleiten im Kindergarten. Aber als Mini-Futter-Schalen sind sie auch allerliebst, eine wunderbare Idee! liebe Grüße und ein schönes Wogende - JULE

    AntwortenLöschen
  6. und "stehen" die gefiederten Gäste schon an? tolle Sachen bei Dir, diese Woche! herzlich!

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee! Ich mach ja Jahr für Jahr auch "mein Vogelfutter" selber, weils einfach schöner aussieht in meiner Magnolie. Aber ein bisschen fummelig ist es mit den Nussschalen schon, oder? Na ja, hjab ja Zeit, hier ist es wieder viel zu warm fürs Füttern.
    Herzlich
    Aastrid

    AntwortenLöschen
  8. Wie clever! Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dafür Walnuss-Schalen zu verwenden. :)
    Liebe Grüße und einen schönen dritten Advent!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Das ist aber eine schöne Idee! Jetzt war ich schon so lange nicht mehr hier *schäm* und darf gleich so viele schöne Sachen entdecken! DANKE!!! ♥♥♥

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Hab gerade deinen Blog entdeckt. Ich mag ihn! Und die Vogelfütterung ganz besonders :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)