18.12.2012

Warm it up

Als brave liebende Mama gibt es für die Jungs morgens immer einen Tee mit in die Schule. In einer kleinen Metallflasche. Wie praktisch im Winter, denn dann ist spätestens mit der Fahrt zur Schule der Tee so weit abgekühlt, dass man damit jedes zu heiß eingelassene Badewasser passend temperieren könnte.

Nun wäre dem leicht Abhilfe geschaffen, wenn ich einfach ein paar Flaschenwärmer besorgt hätte. Hab ich aber nicht, weil mir dies leider immer nur morgens einfällt, wenn ich die Flaschen in den Ranzen packe.

Also musste jetzt aber mal ganz schnell eine Lösung her. Und die bot sich in den Restbeständen von zerschnippelten Pullovern. Denn die Ärmel sind doch wie gemacht für Teewarmhalter.

Den Ärmel in der passenden Länge inclusive 1 cm Nahtzugabe zurechtschneiden.


Für das Innenleben einen farblich passenden Fleece heraussuchen. Den Umfang der Flasche plus 2 cm Nahtzugabe, sowie die gleiche Höhe wie der Ärmel.
Dazu einen Kreis im Durchmesser der Flasche plus 2 cm. Diesen an den Innenstoff annähen und die Seitennaht vom Fleece schließen.


Für den oberen Abschluss einen Stoffstreifen zurechtschneiden. Die Länge des Streifens ergibt sich aus dem Umfang der Flasche plus 4 cm Zugabe. Die Enden des Streifens doppelt einschlagen und diesen Einschlag jeweils mit einer Naht versehen.


Anschließend den Abschlussstoff links auf links legen und rechts auf rechts an den Fleece heften.


Dann den Strickstoff rechts auf rechts darüberstülpen, mit den Nadeln einfassen und so alles zusammennähen. Dabei aufpassen, dass die Naht des Ärmels und die Naht des Fleecestoffes nicht aufeinanderliegen, da es sonst eine so dicke Wulst ergibt.


Das ganze Konstrukt wenden ...


... den Fleece nach innen stecken und für den Boden einen dicken Filz verwenden, der von Hand so angenäht wird, dass dabei der Fleece, der Strickstoff und der Filz zusammengefasst werden.


Dann am oberen Abschluss einmal in der Runde herum nähen, so dass ein Tunnelzug für das Verschlussband entsteht. Dieses mit einer Sicherheitsnadel durchziehen und einen Kordelstopper anbringen. An dieser Stelle musste ich leider passen - die waren hier nicht vorrätig.


Wäre aber schön gewesen, denn dann hätten die Jungs heute schon die Flaschen im neuen Gewand mitbekommen. So müssen sie sich noch einen Tag gedulden.

Upcycling - Sweaters

Was die anderen fleißigen Handwerkeler so geschaffen haben, findet ihr wie jeden Dienstag bei Ninas Upcycling-Dienstag.

Und die liebe Stephi von roboti liebt sammelt Helden wie diese Flaschenwarmhalter in ihrem Blog.

Kommentare:

  1. Eine super Idee!! Sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Tol, ganz einfach eine tolle Idee! Und nun muss ich aber ab in die Klasse, obwohl eine Bloggerrunde noch schön wäre=)!
    Machs gut und sei lieb gegrüsst
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Supercool! Das könnte ich auch gebrauchen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. sieht supercool aus- der junge Mann wird sich bestimmt darüber freuen:-)
    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass ich meine Pulloverärmel alle schon anderweitig verbraten habe - das hätte für uns auch wirklich Sinn gemacht. Gute Idee!

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Viel schöner als jeder gekaufte Flaschenwärmer!

    AntwortenLöschen
  7. Oh sieht das toll aus!!! Sehr coole Farbcombi - liebe Grüße von Anette

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee! Und grade gestern hatte das Töchterlein das Prolem, dass der gewünschte Tee in der Schule schn kalt war.
    Hält denn die Konstruktion warm? Über Erfahrungswerte wäre ich dankbar! Dann suche ich auch mal nach ausgedienten Pullovern!

    Liebe Grüße
    Janka :)

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee!
    Das könnte ich auch mal umsetzen. Gleich mal gepint!
    Und alles gute nachträglich zum runden Geburtstag! Der 20ste?
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  10. Fein! Hab ich auch schon gemacht. Funktioniert seit langem prima. Deine Version ist wunderschön geworden!

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Idee! Das meldete ich mir! :)!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)