08.01.2013

Bist du mit dem Klammerbeutel gepudert?


Jajaja, die liebe Vergesslichkeit hat also voll zugeschlagen und mit einem Mal stand er wieder vor der Tür der Upcyclingdienstag. Wie gut, dass ich meinem Motto, keine UFOs (unfertige Objekte) zu produzieren, irgendwann mal nicht nachgekommen bin und in der hintersten Ecke am Nähtisch heute Morgen noch ein Recyclingobjekt fand, das so gleich den Weg zur Vollendung beschritt.

Die Reste von zwei Pullovern so aneinandertackern, dass der Halsausschnitt des einen Pullis an den Bund des anderen genäht wird. Die Seitennähte mit Geradstich schließen.


Das entstandene Gebilde wenden und den unteren Rand nun mit einem Geradstich links auf links zusammen nähen.


Einen Holzkleiderbügel in der Breite der "Schultern" des Objektes zurechtsägen und die Kanten mit Schleifpapier abschmirgeln.


Den Kleinen nun in den Pullisack einfädeln, Wäscheklammern einfüllen und ab ins Waschhaus, Wäsche aufhängen.

Vielleicht macht´s so ja mehr Spaß, ich werde berichten. Lustig anzusehen isser auf jeden Fall, der Wäscheklammersack.

Upcycling - Sweaters


Eure Upcyclingideen sammelt Nina wie jeden kommenden Dienstag auf ihrem Blog ein.

Kommentare:

  1. Coole Idee mit dem Wäscheklammerbeutel. An was du morgens so denkst?! Ich bin froh, wenn ich so früh morgens die Augen offen halten kann und du bist schon an der Nähmaschine und an Kleiderbügel sägen!!!
    Herzliche Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. sehr schöne idee!
    und ich bin gespannt, ob du jetzt wirklich lieber die wäsche aufhängst als vorher. :))

    wünsche dir einen schönen tag,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ne witzige Idee! Und mir als bekennender Klamottensammler und Langaufheber würds dann auch nicht mehr so schwer fallen, den Schrank auszumisten, wenn ich Verwendung für die alten Lieblingsstücke hätte. :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katja, Mensch, Mensch, da habe ich doch glatt deinen Geburtstag verpasst. Darum noch mal nachträglich, aber von ganzem Herzen: alles Liebe und Gute für dich. Diese Null ist eine ganz besondere Null. Sie ist eine Art Startpunkt in eine neue, schöne Lebensphase. Man muss sich nichts mehr beweisen, weiß (meistens ;-))was man will und muss sich nicht mehr an jede Regel halten.

    Liebe Grüße von Kirstin
    (PS: Im Rahmen meiner "Jahr-der-Balance-Aktion" habe ich auch einige internetfreie Tage eingebaut. Aber doof ist es schon, wenn ich dann immer so wichtige Sachen wie deinen Geburtstag verpasse. Muss diese Regel also noch mal überdenken...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirstin,

      dass freie Internettage auch mal auf so grandiose Ereignissen fallen, wie eine Nullung, liegt in der Natur der Dinge, aber wie du siehst, überlebt man auch das ;-)
      Ich danke dir trotzdem von Herzen für deine Nachtragsgratulation, man darf ja immerhin bis zu einem Monat später noch :-)
      Und ja, es wird ein gutes Jahrzehnt, das spüre ich am Tatendrang.

      Löschen
  5. Das nenn ich mal Pflichtbewußtsein, wegen dem UD extra so früh aufzustehen. Vorbildliche Bloggerin. :-)
    Gute Idee für die von den Kissen übrigbleibenden Kragenenden... wobei ich ja selber noch so ungefähr 748 Ufos rumliegen habe, die darauf warten endlich mal vollendet zu werden. *seufz*
    Aufhübschungsmaßnahmen an Haushaltswaren helfen bei mir übrigens rein garnichts, um mir diesen Teil der Pflicht aus nur ansatzweise schmackhaft zu machen... ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "diesen Teil der Pflicht auch nur ansatzweise schmackhaft machen..." - Wenn gar nichts mehr hilft, "missbrauche" ich Bach..., Brandenburgische Konzerte volle Kanne als (Ohren)-Massage..., dann geht's, für die Dauer der CD ;-)

      Löschen
    2. Liebe Katja, naja, ein paar gute Vorsätze muss frau ja auch im neuen (Lebens)Jahr haben :-)

      Normalerweise mag ich keine UFOs, ich hab gern die Resultate sofort in der Hand, aber in diesem Fall hatte ich noch überlegt, ob es eben doch ein Kissen werden soll und bin darüber abgestorben ... zum Upyclingglück.

      Einen schönen Abend wünsch ich dir,

      Katja

      Löschen
  6. Herzelein, was für ein entzückendes Helferle. Ich bin begeistert. Tja, in der zweiten Halbzeit wird man solide :-)
    Ick herze Dir.
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, man wird bodenständig und pass auf, als nächstes nähe ich aus den Pullovern erste Höschen für Tenas :D

      Löschen
  7. Wow wie genial ist das denn ???????? Das wäre genau das für meine Mama danke fürs teilen.

    Trag mich gleich mal als neuer Leser bei dir ein dein Blog gefällt mir ;-).

    Vielleicht magst du meinen Blog auch mal besuchen kommen ?

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)