01.01.2013

Zweitausendzwö .... ähhhh .... dreizehn.


Mit einem Mal ... schwuppdiwupp hängen wir mitten drin im frischgebackenen neuen Jahr. Und es fühlt sich gut an. Tief hineingeschlafen und den Neujahrsbrunch fast verratzt (danke Mom für´s Wecken :-)).

Gestern Abend, mit Wunschnüssen bewaffnet auf dem Weg an die Elbe, fällt dem Jüngeren der wilden Kerle an der Brücke ein, dass ihm dies alles viel zu laut ist. Und nicht nur zu laut, sondern beängstigend laut. So beängstigend, dass ich mit seiner Hand in der meinen das Zittern spüren kann. Wir drehen also ab in ruhigere Gefilde. Nach Hause sozusagen. Ich seufze kurz auf, atme tief durch und verabschiede mich von meinen grandiosen Feuerwerksaufnahmen mit himmlisch schöner Elbflorenzkulisse. (Nächstes Silvester dann.)

In unserer Gegend verdächtig wenig Geballer und Erleuchtung, ganz zum Wohle des Kindes.

Und der Kater. Die wahre Genießer der Lichterpracht sein könnten, wären sie als Kein-Ohr-Kater zur Welt gekommen.


Das Feuerwerk hier also etwas ruhiger und gemütlicher, dennoch schön. Gerade passend für unseren kleinen Ausflug an die Luft.


Unsere Wunschnüsse fanden erst heut Nachmittag den Weg zur Elbe. Dafür aber mit Fackelzug, der Romantik wegen.


Und wer genau hingeschaut hat, konnte im Schein der Lichter der Stadt noch ein Mal einen Blick auf die kleinen Geschenke an uns selbst werfen, bevor es hieß:


Ich hoffe, ihr seid alle wohlbehalten und frisch fröhlich ins neue Jahr gestartet!

PS: Guten Vorsatz gibt´s hier nur einen, nämlich möglichst viel von den Ideen und Projekten umzusetzen, die schon auf dem Papier und im Kopf herumgeistern. Alles andere trugen die Wunschnüssen mit sich davon. Jetzt gehen wir ganz fest davon aus, dass sich von den Wünschen und Hoffnungen vieles erfüllen wird.


Kommentare:

  1. Liebe Katja,
    das hast Du schön geschrieben. Alles für die eigenen Lieben...
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein tolles Jahr 2013. Gesundheit, Glück, Lebensfreude und Erfolg.
    Herzliche Grüße
    Corana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,

    ein sich vor Lärm ängstigendes und nach hause wollendes Kind hatte ich auch... (wohlgemerkt um 17.30Uhr...).
    Wir hatten es trotzdem wunderbar kuschlig, ganz nach meinem Geschmack. Die armen Katzen - hoffentlich haben sie und ihre Ohren sich wieder gut erholt. (obwohl so ein keinohrkater auch sehr süß aussieht)

    Vielleicht begegnen unsere Wunschnüsse einander? Müsste doch mal in Erfahrung bringen, ob es vom Karl-Heine-Kanal eine Verbindung zur Elbe gibt ;-) Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, die kleinen wilden Kerle. Bei aller Wildheit ist es eben doch noch schön, wenn Mama die Hand hält.

    Sei lieb gegrüßt von Kirstin, die sich wie Bolle auf deine Projekte freut.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katja, dein Sohn könnte meiner sein... ich trete auch gerne mal den Rückzug an, wenn es mir zu voll wird. Dein Post ist wieder mal toll !!!
    Viele liebe Grüße,
    Helga

    AntwortenLöschen
  5. Hach herrlich die Idee mit den Wunschnüssen.
    Hoffentlich treiben sie ganz weit.
    Sollen sie eigentlich auch gefunden werden?
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer sie findet, darf sie knacken! :-)
      Vielleicht hätte ich zumindest bei einem Wunsch meine Mailadresse abgeben sollen ;-)

      Löschen
  6. Zauberhaft! Ich glaube, wenn bei uns irgendwann einmal Nachwuchs da ist, möchte ich diese wunderbare Idee übernehmen. Toll, wie ihr das zelebriert. :)
    Auf dass die Herzenswünsche in Erfüllung gehen!
    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. schön, die idee mit den wunschnüssen. bei uns sind seid einigen jahren die raketen wunscherfüller. jeder beschreibt vorab seine rakete mit seinen wünschen und gedanken fürs neue jahr und um mitternacht steigen die raketen samt wünschen in den nachthimmel :)
    liebe grüße
    mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mickey, das mit den Rakten würde bei uns nicht unfktionieren. Ich mag nämlich keine kaufen und dem Kleinen wär´s eben auch zu laut und zu gefährlich. Wir bleiben also bei den Nüssen :-)

      Aber der Gedanke, die Wünsche hoch in den Himmel zu schießen, damit sie auch gesehen werden, der ist wirklich schön!

      Hab einen schönen Tag & bis bald,

      Katja

      Löschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)