16.04.2013

Flowerpower


Warum auch immer - man wird mit den Jahren nicht jünger!

Und während das Fahrrad hält und hält, stellen sich bei der Besitzerin so langsam Ermüdungserscheinungen ein, was die Benutzung eines Mountainbikes angeht. Also musste in diesem Jahr ein neues Rad her. Nix neu im Sinne von neuwertig, aber anders eben. Rückenfreundlich. Und just als ich beschloss, vom heißgeliebten Mountainbike Abschied zu nehmen, fand ich in den Weiten des Internets ein Trekkingrad, das eigentlich schon als Schrotthaufen enden sollte. In klirrender Frühlingskälte legte ich vor zwei Wochen eine halbe Weltumseglung bis ans andere Ende der Stadt zurück und radelte anschließend tiefgefroren zur Fahrradwerkstatt, um es durchchecken zu lassen.

Nun musste es nicht unbedingt das Luxusmodell sein, sondern einfach gut fahren und den Rücken schonen. Dennoch: Dunkelgrün zählt eher weniger zu meinen Lieblingsfarben.

Also bitte sehr aufmotzen, denn ...



Eine Komplettdemontage wäre schick gewesen, dann hätte ich den Rahmen kinderleicht umspritzen können. Aber wer um alles in der Welt hat schon Lust auf ein solches Geduldsspiel, bei dem man sich nach Remontage fragt, an welcher Stelle die übriggebliebenen Schrauben und Muttern befinden sollten? Eben.

Einhäkeln funktioniert leider aufgrund der enganliegenden Bowdenzüge nicht, wäre aber superextravagant gewesen :-)

Blieb also nur noch .... bekleben. In den Weiten des Internets finden sich Dutzende von Fahrradaufklebern. Aber wer will schon das, was alle haben (könnten)? Außerdem waren da noch Unmengen an Klebefolien, die mir vor vielen Monden der Lieblingsfreund überreicht hatte.

Also schnippelte ich und klebte und verwandelte das Rad heute in eine blühende Frühlingswiese.

Da derlei Projekte meist mehr Zeit als geplant benötigen, glänzt es vorerst nur in einer partiellen Aufhübschungvariante. Aber immerhin schon sehr noz!like.
Und ganz entgegen meiner Vorlieben durfte sogar Gold mit auf´s Rad. Auf Schwarz gepresst hat es das gewisse Etwas ...



In den nächsten Tagen wird das Dunkelgrün so nach und nach einem satten Frühlingsgrün weichen. Und nächste Woche sind Sattel und Lenker dran ...

Meine Jungs fanden es "Cool!", die Kinderfreunde würden damit nicht in der Stadt herumfahren wollen (Schämfaktor inclusive :D), die kleine Freundin wünschte sich ebensolche Blumen für ihr Rad und einer der älteren Hausbewohner bestaunte es freudig und erkundigte sich nach der Veredlungsweise.

Und ich? Ich hab einen neuen Alltagshelden, ein Recyclingprojekt und fand endlich wieder Lust und Laune am Kreativsein. Damit ist auch Teil I des Herzblutprojektes "Frühlingserwachen" bei Annette abgeschlossen.



Jetzt darf der Frühling kommen und bleiben!

Kommentare:

  1. Unfassbar cool!!!!

    Herzliche Grüße,

    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Hach Katja, ich muss lachen, Alltagsheld und Upcycling habe ich heute nicht unter einen Hut bekommen..., aber als heutigen Alltagshelden haben wir den gleichen... (Kannst du mir mal eure Urlaubszeit mailen? Bin ja im Sommer auch weg und hoffe sehr, dass wir eine gemeinsame Schnittmenge von Tagen finden, aus der wir ein Treffen organisieren können...) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Wo bitte kann ich mein Rad hinbringen?
    herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yase, Anschrift steht im Bereich Contact ;-)

      Löschen
  4. Das wird ja ein richtiges "Katja-Rad", passt perfekt zu dir! ich finde, das ist echt toll geworden und bin gespannt, wie es sich noch entwickeln wird :-)
    Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie gute-Laune-erzeugend schön !! Da wünsche ich viel Spaß bei den vielen netten Gesprächen vor der Fahrradampel..
    Herzliche Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie toll! Das erinnert mich an mein Lieblingsrad, welches ich grün mit weißen Blümchen mit gelbem Auge bemalt hatte... leider wurde es irgendwann entwendet und ward nimmer mehr gesehen. :(

    AntwortenLöschen
  7. KREISCH - das ist ja der OBERHAMMER.

    Ich glaube aber, das es schon ziemlich fummelig und zeitaufwendig ist... Das könnte ich mit meiner Kutsche am Wochenende auch machen. Ich will nämlich auch so ein tolles Fahrrad, jawohl *ZWINKER*

    Liebe (neidische) Grüße von Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Wie geil ist das denn, bitte schön?!?!? HAMMER! Chapeau!Und schon bekommt ein schnöder Drahtesel eine Seele, oder? Hach ...

    AntwortenLöschen
  9. sehr cool! und volle hochachtung an deine geduld! :) kannst du die muster ausstanzen oder musst du das alles von hand schneiden???
    allzeit gute fahrt
    wünscht die frau s.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis auf die Blumen in der Form auf dem Schutzblech sind alle anderen von Hand ausgeschnippelt. Ich bin sehr vorsichtig, was das Folienstanzen angeht, denn einen Stanzer hab ich mir schon zersetzt damit, da das Klebezeugs so ins Innere gedrungen ist, dass die Stanzform jetzt nicht mehr nach oben zurückgeht.
      Da investiere ich lieber ein paar Abendstunden und schnippel gemütlich vor mich hin.

      Löschen
  10. Öhm.... das sieht so..perfekt aus! Der Lack ist wie vom Profi aufgetragen und die Blümkes total genial geschnitten, wie auch immer. Ich beneide Dich um dein Können, Baby! Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bärbel, da ist nix lackiert, das ist alles Klebefolie. Zum Lackieren hätt ich´s ja auseinanderbauen müssen.

      Löschen
  11. Hej Katja,
    eine Superidee, hab ich mir doch auch ein Rostmodel geleistet. Und ein wenig "pimpen" wäre gar nicht mal so schlecht! Zumal ich dein fröhliches Perpedes richtig fesch finde! Und warum nicht mit dem Fahrrad gute Laune verbreiten.
    GLG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Uiii, das kann sich sehen lassen. Toll geworden,- ich bewundere deine Geduld und Kreativität!
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  13. Ach, das ist ein ein toller Farbtupfer... Gefällt mir gut.

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katja,

    oh - wie COOL ist das denn? Herrlich, damit macht das Radfahren doch gleich doppelt Spaß oder?
    Sonnige Dienstagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Das coolste Rad der Welt.
    Machste mir auch eins? :-)

    Ich drück Dich, meine Liebe.
    Nina, die Dir an Pfingsten auch gerne ihr Perlendrehdingeling zur Verfügung stellt. Hoffentlich kannst Du gleichzeitig plaudern ...

    AntwortenLöschen
  16. Ja, mach ich. Ich pack dann mal mein Köfferchen mit Klebefolien voll ... *tappel* Du findest mich Pfingsten also in deinem Keller oder wenn´s Wetter mitspielt im Hof :-) Nur falls du mir einen Kaffee vorbeibringen willst ... und soll ich schon mal nen Batman ausschnippeln? Für die Große auch Blumen? Und der Lütte?
    Wann war Pfingsten nochmal?

    :-)

    AntwortenLöschen
  17. Das wird doch echt toll und hat einen Soforterkennungsfaktor, der manchmal nicht zu ubnterschätzen ist.Und geduld hast du auch gehabt, hut ab!Hauptsache das rubbelt sich nicht so schnell ab.Habe gerade überlegt wie man da Spritzen kann ohne auseinanderzubauen. da blieb wohl nur partiell mit Schablone und Abdeckung.Aufs Rad traue ich ich noch nicht.
    Grüne Grüße schickt kaze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd´s wohl noch, so weit ich rankomme, mit Klarlack überziehen.

      Löschen
  18. Hab heute auch mein Rad aus dem Keller geholt..Deine Aufhübschung ist großartig gelungen, Frühlingsgefühle pur !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja mal eine coole Idee! Ja, selbst ist die frau!! LG Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Ich würde auch "cool" dazu sagen! Und oberhammer spitzenmäßig ausgefallen toll. Das gibts nur einmal! Superschön! LG Julia

    AntwortenLöschen
  21. Das wird richtig genial wenn es fertig ist, bin sehr gespannt :).
    Meins ist himmelblau, aber von Anfang an. Ich muss immer grinsen wenn ich es sehe :)

    AntwortenLöschen
  22. Wie cool! Das Rad ist der Hammer! Hast du alles selber ausgeschnitten? Sieht perfekt aus!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      fast alles ist von Hand ausgeschnitten. Die Blumen, wie sie auf dem Schutzblech zu finden sind, sind ausgestanzt, alle anderen wurden in feinster handarbeit einzeln zurechtgeschnitten.
      Klingt verrückt, aber für mich ist das sehr meditativ und nach ein paar Blüten hat man den Dreh ziemlich schnell raus.
      Morgen kommen die letzten Blätter ans Rad und dann versuche ich mal an einer unauffälligen Stelle das Ganze mit Klarlack zu überziehen, damit das Schmuckstück länger hält.

      Hach, das könnt ich glattweg zum Beruf machen.

      Liebe Grüße

      Katja

      Löschen
  23. Flower-Power-Super!
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  24. Ist das super!!!!
    Was mir hier am Berg wirklich wirklich fehlt, ist ein Fahrrad bzw. der Sinn eines Fahrradbesitzes. Dein Fahrrad find ich wundervoll, Flowepower ist genau das, was frau braucht :-)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  25. Das ist ja superschön geworden!
    Jetzt brauchst du noch so eine Kunstblumenkette um den Lenker, wie die in Holland gerade hip sind... obwohl, das ist dann wahrscheinlich zu viel ;)
    Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  26. da macht das radeln gleich doppelt fröhlich oder noch mehr :)
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  27. So ein schickes Rad hat ja wohl kaum einer :)
    Viel Freude damit! Liebe Grüße, Isabell

    AntwortenLöschen
  28. Very noz!like! Großartig! Das sieht nach einer Menge Arbeit aus....

    AntwortenLöschen
  29. und im Herbst werden die Blätter dann bunt? und im Winter fallen sie ab? ich bin gespannt! herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ich hoffe doch mal nicht, immerhin soll das rad über den trüben Herbst und den dunklen Winter hinweghelfen :-)

      Löschen
  30. Nun bin ich aber platt! So ein tolles Rad! Aus Alt mach Neu.
    Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)