24.04.2013

Naturmustermix


Als wir am Wochenende auf die Streuobstwiese geradelt sind und das schöne Wetter genossen haben, durfte die Kamera mal völlig neue Perspektiven einnehmen und unter die Pflanzen kriechen.

Ich mag es, wenn man ungewöhnliche Perspektiven auf Bilder bannt, Blickwinkel, die einem im Normalfall verborgen bleiben. Dem ausschwenkbaren Display sei dank, musste ich mir nicht den Hals verrenken, sondern konnte ganz bequem schauen, ob´s denn passt.

Und mit dabei war ein Objektiv, dem ich bisher viel zu wenig Beachtung geschenkt hatte. Eine Festbrennweite von 24 mm, und dabei sehr lichtstark lichtstärker (f 2.8) als die anderen. Es ist nicht wirklich geeignet, um Makroaufnahmen zu machen, aber zu Übungszwecken gut genug. Und es zauberte am Ende ganz wunderbare Bilder, auch wenn das manuelle Scharfstellen doch einiger Versuche bedarf. Zumindest in der nächsten Zeit wird es hier durchaus mal den Alltagshelden spielen.




An dieser Stelle lobe ich mir immer wieder den Reiz der Endjahreszeiten, die alles Grün in ein Graubraun verwandeln und genau dies so hinterlassen. Die blätterlose Zeit ist bestens geeignet, um die Zartheit von Pflanzen festzuhalten und die Schönheit auch im Vergänglichen zu finden. Nicht nur, dass die abgestorbenen Pflanzenteile prachtvoll gegen den Himmel kontrastieren, nein, sie eignen sich auch hervorragend, um damit zu drucken. Noch ist also Zeit, um die letzten Reste des Vorjahres zu retten und weiterzuverwenden.



Und ich mag diverse Spielereien im Photoshop, mit deren Hilfe ich die Fotos in Mustern neu zusammensetzen kann.



Diese wandern heute zu Michaelas Mustermittwochssammlung und vielleicht auch mal auf ein Stöffchen. Nett wäre auch Geschenkpapier. Oder so. Mal sehen.

Kommentare:

  1. Wow, das ist sooooo wunderschön!!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  2. Das unterste Muster im untersten Bild ist total schön und die Farbe ganz wunderbar. LG

    AntwortenLöschen
  3. oh, die sind aber toll geworden. nicht nur das muster - auch die farben sehen super aus. das wäre auch schön auf stoff. so auf einem luftig-leichten sommerblusenstoff. :)
    ganz ungemusterte grüße
    schickt die frau s.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar - Original und Variation! Ich liebe die "Vergehenden" auch so und tue mich im Garten oft schwer mit endgültigem Abschneiden und Wegharken..., nicht nur aus Zeit- und Bequemlichkeitsgründen. Da hilft mir meine Ausrede: hab halt einen "wilden" Garten... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche mir auch schon lange ein Wechselobjektiv! Du Glückliche!

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Ist das ein tolles Muster! Ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  7. oh ja, das drucken mit filigranen pflanzen ist für mich auch etwas herrliches. hach, und zu einer fundierteren kameratechnischen auseinandersetzung muss ich mich jetzt auch endlich einmal durchringen ...
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  8. wie wunderbar! So ein toller Blick und was du daraus gemacht hast, perfekt! Ich danke von Herzen und sende herzliche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das ist super, wunderschön! Und ich überleg gerade, obi hc das nicht auch mal versuche, so eine Spielerei, um dann endlich einen geeigneten Seitenhintergrund zu finden. Meiner ist mir viel zu langweilig, irgendwie. Aach, echt superschön.
    Lg /inka

    AntwortenLöschen
  10. Welch schöne Spielerei. Kaum zu glauben, dass ein Grashalm der Ursprung ist... gefällt mir sehr! Liebste Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön, liebe katja:) ich stell mir grade feinste fliesen aus meißner porzellan mit deinem naturmuster vor (da würden die endlich mal was richtig wunderschönes machen;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön! Spiele auch gerade mit Mustern herum. Macht richtig Spaß!

    AntwortenLöschen
  13. die Fotos sind wirklich toll geworden...eine Neu-Bloggerin wie mich, die vom fotografieren nur ganz ganz wenig Ahnung hat, lässt so etwas immer mit weit geöffnetem Mund und purem Erstaunen zurück ; ) Liebgruß, Uli

    AntwortenLöschen
  14. Jaja, die liebe Festbrennweite, die mir mein Mann niemals gegönnt hat mit der Aussage, dass ich sie eh nie nutzen würde. Mittlerweile bin ich soweit vom Fotografieren abgekommen, dass ich sie wahrscheinlich wirklich nicht nutzen würde.
    Bin auf mehr gespannt.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Festbrennweite hat Vor- und Nachteile, wobei ich natürlich immer die Vorteile sehe :-)
      Denn wenn man nicht irgendwo einen Goldesel zu stehen hat, dann kann man sich mit einer Festbrennweite ein sehr lichtstarkes Objektiv kaufen, ohne gleich zu tief in die Tasche greifen zu müssen. Ist man sich dann auch nicht zu fein, manuell zu fokussieren, was ledigiglich ein bisschen mehr Übung braucht, aber sehr leicht erlernbar ist, dann kann man dabei richtig Geld sparen.
      So freu ich mich schon auf mein neulich ersteigertes 50er Festbrennweitenobjektiv, das hoffentlich bald eintrudelt und dann auch für diverse Poträtaufnahmen herhalten wird. Fein, fein! :-)

      Löschen
  15. Superschön ! Ich liebe solche Musterspielereien,♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe Festbrennweiten und greife selten und inzwischen auch ungern auf ein Zoomobjektiv zurück.
    Deine Photoshopspielerei finde ich grandios - was für ein tolles Muster!!!
    Es grüßt dich lieb die Steffi

    AntwortenLöschen
  17. heea,
    hübscher Blog!♥
    Schau doch mal bei meiner Blogvorstellung vorbei!
    Gerade läuft auch ein gewinnspiel!
    http://mylifestopswithoutyou.blogspot.de/
    liebste Grüße,
    Jessi ;*

    AntwortenLöschen
  18. WOW... So ein tolles Muster... Ich würde es auf Stoff sofort kaufen und mir was tolles daraus nähen!

    LG Anett vom LiebstenLand

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)