20.04.2013

Himmlisches Fotografieren am Abend


Als ich am letzten Wochenende gemeinsam mit dem kleinen Mann fröhlich im Hetzen ausgebremst wurde und lernen musste, gewisse Unabänderlichkeiten zu akzeptieren, war es wieder mal ein Sonnenuntergang, der den Auslöser gebildet hatte. Dieses Gefühl von Wärme, Freiheit und Unendlichkeit. Die Farbkombination, die jedes Mal auf´s Neue den Atem stillstehen lässt.

Am schönsten ist es wohl, wenn man sich gut geplant fotografisch an einen Sonnuntergang wagt, denn dann hat man genügend Zeit, sich mit ein paar wichtigen Dingen im Vorfeld auseinander zu setzen. Auf diese Art und Weise könnt ihr euch in aller Ruhe einen guten Platz suchen, von dem aus ihr fotografieren möchtet und somit die Umgebung perfekt einbinden. Für Strände eignet sich natürlich am besten der Blick nach Westen, möchte man die Sonne direkt mit auf´s Bild bannen. In der Stadt ist es reizvoll, die Silhouette einzusetzen oder gar diverse Vordergrundelemente (Bäume, Gräser, Brücken, Kunstwerke wie Statuen) zu nutzen.

Und dann ist alles vom Wetter abhängig. Ein klarer Himmel ist kein Muss, oft machen gerade kleine oder auch große Wolken den besonderen Reiz aus und erzeugen wundervolle Spezialeffekte. Um eine gute Bildqualität zu erreichen, solltet ihr euch nicht auf die automatische Auswahl der ISO-Zahl verlassen, sondern lieber mit Stativ und Selbstauslöser der Kamera arbeiten. (Dabei aber den Image Stabilizer ausschalten.) Der Selbstauslöser verhindert das Verwackeln durch das Handauslösen.

An welche Stelle man die entscheidenden Objekte im Bild setzt, könnt ihr hier nochmal nachlesen. Allerdings kann es auch sehr reizvoll und die Abendstimmung betonend sein, wenn man von dieser Regel abkommt und dem Himmel mehr Weite im Bild gibt, wie man es im ersten Bild dieser Abendsammlung sieht.

Wer gern wissen möchte, wann es sich lohnt, mit der Kamera den Blick an den Horizont zu schwenken, dem empfehle ich einen Blick auf diese Seite.

Wir hatten letzte Woche jedenfalls noch viel Zeit zum Genießen und Fotografieren.



Ich hoffe, ihr hattet genügend himmlische Momente, die wie jeden Samstag bei der lieben Raumfee gesammelt werden.


Kommentare:

  1. Einen schönen Himmel hast du eingefangen. Danke für den Tipp, die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten zu verfolgen.
    Liebe Wochenendgrüße!

    AntwortenLöschen
  2. Bin total beeindruckt von dem Foto! Danke auch für die Tipps! LG

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolles Bild! Vielen Dank für den Tipp. Am Donnerstag konnte man einen wundervollen Sonnenuntergang bei uns beobachten...leider war ich beruflich unterwegs und hatte keine Kamera dabei...ich könnte mich jetzt noch ärgern...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. sehr feines bild. mit selbstauslöser, ja, das ist gut, das vergesse ich meist.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Grandios! Und das Gefühl in solchen Momenten dazu ist unbeschreiblich ;)

    Beste Wochenendgrüße
    Franse ☼

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das ist aber wirklich ein toller Sonnenuntergang :)!

    AntwortenLöschen
  7. Meine Liebe
    die Farben sind toll, das Licht der Sonne faszinierend und das Schauspiel der wolken fantastisch. Ein richtiges Glücksmomente Bild, danke du Liebe!
    Dein Fahrrad ist übrigens auch der Knüller... schliess es immer ganz feste ab, bevor es geklaut wird!
    Liebste Grüsse und Umarmung
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön komponiert.
    Nachdem ich mir Marks technische Erklärungen zu seinen nachtaufnahmen, auch des Sternenhimmels durchgelesen habe, wundert es mich nicht mehr, dass es mir mit meiner Pocketkamera nicht gelingt, die Sterne oder den Mond richtig zu fotografieren. Sonnenauf- oder Untergang geht gerade noch. Über den goldenen Schnitt habe ich ncoh nie nachgedahct bei der Bildkomposition, das mache ich aus dem Bauch heraus. Aber ich mag es, wenn in den Ecken etwas ins Bild ragt, so wie meine Magnolienblüte, Baumsilhouetten, oder auch Straßenlaternen. :-)
    Als abendliches Stativ dient mit oft das Autodach + Selbstauslöser, manchmal tut es auch der Fahrradlenker...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,

      als Innenarchitektin hast du sowieso ein besseres Gefühl für Proportionen und intuitive goldene Schnitte.
      Für jemanden, der damit weder beruflich, noch hobbybezogen etwas zu tun hat, kann es manchmal hilfreich sein, sich an diesem System zu orientieren.
      Oft ist es so, dass man genau weiß, was einen an den eigenen Bildern stört, man aber einfach nicht daraufkommt, woran es liegt. Dann wird einem von irgendwoher ein Ministöckchen hingeworfen und mit einem Mal macht es klick und man hat ein neues kleines "Spielzeug", dass hilft, die eigenen Bilder mit anderen Augen zu betrachten. Und zwar vorher, bevor man auf den Auslöser drückt :-)

      Liebe Grüße

      Katja

      Löschen
  9. Liebe Katja,
    ein wundervolles Foto hast Du gemacht!
    Sonnige Samstagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Großartige Abendstimmung !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Wieder etwas gelernt, liebe Katja. Dankeschön! Und einen wunderbaren Himmel betrachtet... Ich habe noch immer eher Glückstreffer beim Fotografieren. Es wird besser, aber es ist noch ein weiter Weg... den ich langsam und sehr gemächlich gehe. Immer mal zwischenstoppend bei Dir ;-) Sei ganz lieb gegrüßt, Marja

    AntwortenLöschen
  12. Umwerfendes Foto und schönen Dank für die Foto-Tipps (v.a. den "Goldener Schnitt"-Beitrag finde ich sehr spannend!). Bei mir gab's heute übrigens einen Sonnenaufgang. Weniger dramatisch, sondern eher sanft kommt der daher... Liebe Grüße, Nicole
    PS: Mit der Entschlackungskur wird das bei mir wohl doch nix, aber immerhin stehen meine Laufschuhe nicht länger im Schrank herum. Das tut auch gut!

    AntwortenLöschen
  13. Hach, ist das ein wunderschönes Bild!
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  14. Danke für diese (nicht nur Himmels)-Sammlung ;-) mit den vielen guten Tipps. Meinen ersten Sonnenuntergang habe ich "exzessiv" auf Sylt fotografiert, von einer Bank auf dem Deich bei List und aus dem Bauch heraus und wie gebannt... Sowas seh ich hier im Wald halt dann doch nicht... Aber mein "kleiner Mann" hat gestern zauberhafte Abendhimmelsfotos gemacht. Mal sehen, aus den Syltbildern wird vielleicht mal ein Sommerabendhimmels-Post - bin mir im Moment gar nicht sicher, ob das überhaupt schon digital war... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)