30.05.2013

Davonfliegen.


Ich bin im Moment keine Frau der großen Worte. Ausgebrannt nur. Vom Schnelllebigkeitsyndrom und des Mithaltenmüssens in verschiedenen Lebenslagen.
Vor zwei Tagen erst vollführte die Raserei durchs Offline-Online-Leben den Versuch eines holperig ermüdeten Austauschs mit einer wahrlich liebgewonnenen Freundin, der mir vor Augen führte, dass es an der Zeit ist, die Reißleine zu ziehen. Manch einem mag es schon als grobe Unhöflichkeit vorgekommen sein, dass ich nicht auf jeden Kommentar geantwortet habe, dass ich nicht jedes Post in anderen feinfühligen Blogs gebührend gewürdigt habe und ich selbst muss feststellen, dass mir dies alles im Moment zu viel ist. Es ist mir zu laut, zu umtriebig, zu hektisch und meine Energie verpufft in den freien Raum wie die heimlich abgelassenen Darmwinde eines Hundes. Nur dass die Vierbeiner morgens wieder lospreschen können, während ich mindestens zwei Tassen Rehbraunes zum Erwachen brauche und mich den Rest des Tages am Kaffeebecher festklammere wie ein Baby an seinem Schnuller.
Ich möchte schreiben und mir fehlen die Worte.
Ich möchte fotografieren und die Rastlosigkeit versagt mir jeden Blick für´s feinste Detail.
Ich möchte zeichnen, malen, illustrieren, drucken, stempeln und das weiße Papier grinst mich böse an.
Kurzum: Das Leben hat gerade andere Pläne, denn wenn das Dahinpreschen der Zeit durch Kindermund gespiegelt ins eigene Mark trifft, ist das i-Tüpfelchen gesetzt.
Ein wenig Ruhe also, kein müdes Abstrampeln um des teils selbst auferlegten Mithaltenmüssens, sondern Kräfteeinteilen und Wegefinden. Und eine Zeit lang vom Wind tragen lassen ...




Die Montagsrezepte bleiben erhalten, denn essen müssen wir trotzdem noch was.


Kommentare:

  1. Du Liebe, aufgefallen ist es mir schon...
    Aber du bist niemandem Rechenschaft schuldig, sondern du wirst (wohlwollend ) vermisst mit deinen Ideen, Bildern usw. Und gibst uns, deinen Lesern wieder etwas, wenn du geben kannst. Jetzt erst einmal Sabbat, hoffe ich, Zeit, dich auf das zu konzentrieren, was wichtig für dich & deine Söhne und überlebensnotwendig ist.
    Das www. kann warten ( und vergisst nicht. Dieses Mal im positiven Sinne. )
    Deine Fotos zuletzt waren aber große Klasse. Hab nur nichts dazu geschrieben, weil ich in dieser Kategorie nicht mithalten kann ( und will - hat auch so seine Gründe ) und Kommentieren vermessen finde.

    Ich drücke dich so großmütterlich, wie ich es kann!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Fliege ruhig für ein Weilchen - ich kann warten. Du hast immer so tolle Ideen und ich bewundere dich dafür. Aber es muss auch nicht jeden Tag, jede Woche, jeden Monat was Neues geben.
    Ich freue mich auf ein Zeichen von dir: heute ... morgen ... oder nächstes Jahr. Wir haben alle Zeit der Welt.

    Eine stille Mitleserin deines Blogs.
    Anne majorahn

    AntwortenLöschen
  3. Dann schalt mal einen Gang runter, man muss ja nicht immer präsent sein.
    Alles Gute!
    Judy

    AntwortenLöschen
  4. liebe katja, so gut formulierst du hier das, was auch mich in letzter zeit immer häufiger plagt. gutes durchatmen dir, gutes balancefinden, alles gute insgesamt einfach.
    sei lieb gegrüßt von ulma, die einfach wartet, bis du wieder da bist und dann gerne wieder mitverfolgt, was hier passiert.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja,
    ja, solche Zeiten braucht es einfach und ich bin davon überzeugt, dass viele das hier auch schon so für sich gespürt haben. Bremse ziehen und mal durchatmen. So ganz für sich alleine und mit dem, was sonst noch wichtig ist im Leben. Sich mit der Angst welche dahintersteckt, auseinanderzusetzen.
    Lehn Dich zurück und vertraue. Nicht nur die Leistung zählt und Du hast Dir ein gutes Polster geschaffen.
    Alle Liebe für Dich
    Joona

    AntwortenLöschen
  6. Davonfliegen und Tragenlassen - viel Musse und Freiheit wünsch ich dir. Lass' dir Zeit. Die Kinder holen einen wieder aus den virtuellen Sphären ins richtige Leben... zum Glück.
    Herzliche Grüsse
    Masha

    AntwortenLöschen
  7. Umsomehr freue ich mich aufs "analoge" Treffen im Sommer ;-). Gut, dass du es (rechtzeitig?) merkst. Gönn dir die nötige Ruhe. Lieben Gruß Ghislana, die ab morgen auch in eine Blogpause geht ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsch Dir wunderbaren, milden Frühlingswind, der Dich ein Weilchen trägt, Dich stärkt und dann sanft wieder "bei uns" landen lässt.

    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Pass auf dich auf, gib dir Sorge..... Lass es dir gut gehen.
    Mir gings ähnlich. Ich habe ein Jahr gebraucht, bis alle Speicher sich neu gefüllt und erholt hatten. Seither mach ich nur noch, was mir gut tut.
    Nimm Dir Zeit!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Als stille Leserin wünsche ich Dir alles Gute! Wenn ich schon sonst nichts groß sagte auf diesem tollen Blog wenigstens die gute Wünsche.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe hier zwar auch noch nicht so viel kommentiert auch wenn ich immer gerne hier reinschaue!! Ich kann Dich nur zu gut verstehen und ich glaube jedem von uns Bloggerinnen geht es oft genu ähnlich. Und ich finde Deine Entscheidung sehr richtig,nimm Dir die Zeit, die Du brauchst. Das Bloggen soll ja schließlich auch noch Spaß machen und nicht nur zum Streß werden!! Klem, Alice

    AntwortenLöschen
  12. liebe katja,
    mach dir nur keinen stress! vor allem nicht mit dem online-leben!!! ich denke, jeder kennt das. manchmal gibt es einfach zeiten, da kann man nix sagen. braucht man dann aber auch nicht. zu wissen, dass du da bist, reicht. und ich finde deine posts auch immer noch ganz fanstastisch. auch ohne viele worte. und wenn mal ein paar tage ruhe ist, dann ist das eben so. da dürfte eigentlich niemand beleidigt sein. auch das beantworten von kommentaren halte ich meistens für überflüssig. in der regel mache ich es deswegen auch nicht. man will ja keine unterhaltung beginnen, wo ein wort das andere gibt. ein leser gibt sein statement ab - fertig. gut, konkrete fragen sollten natürlich beantwortet werden. aber wenn's mal nicht geht, geht's nicht.
    nimm dir zeit und ruhe. nix ist schlimmer, als dieses ausgebrannte gefühl, wenn man gerne möchte, aber nichts kommt. bäh ist das. :)
    alles liebe,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  13. PAUSE PAUSE PAUSE PAUSE

    Tu Dir Gutes und sei herzlich gegrüßt
    Lisa

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin hier gerade bei dir "gelandet" und bin begeistert von deinen Illus ! Klasse... Ja, das Gefühl kenne ich. Das hatte ich - vor allem aus gesundheitlichen Gründen - vor einem Jahr (bzw. seit der Geburt unserer Süßen) und kann dich voll verstehen. Ich habe auch die Bremse getreten und alles komplett entschleunigt. Es hat geholfen und darüber bin ich sehr froh ! Ich wünsch dir, dass es bei dir auch funktioniert und denke an dich.
    Mit einem ganz lieben Gruß,
    Christine

    PS. Ich kann mich bei dir leider nicht eintragen, aber dann nehm ich dich einfach in meine Liste, denn sonst finde ich dich vielleicht nicht mehr... das wäre schade...

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Katja,

    genieß das Wind um die Nase säuseln und gönn Dir mit den Wolken zu fliegen.
    Ich hab mir die letzte Zeit schon gedacht, wie Du das alles schaffst.

    Drück Dich und schick Dir liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. GUT SO!!!
    Es gibt da so ein Gedicht von dem Brunnen, der um sprudeln und
    rauschen zu können, immer wieder aufgefüllt werden muss...
    Ich finde es grad nicht, aber im Grunde machst du das ja.
    Sabeth

    AntwortenLöschen
  17. Alles Gute Dir. Und auf bald.
    Ich freu mich auf eine kraftaufgetankte Katja! :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich fühle mit Dir und empfinde ähnlich. Rechtzeitig die Paus-Taste drücken und den Kaffeebecher sein lassen! Die schönen Dinge des Lebens genießen, denn nur das ist nachhaltig.
    Bis bald + herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  19. Meine Liebe, sei umarmt... ich glaube gerade ziemlich genau zu wissen, was Du meinst... Auf bald! Marja

    AntwortenLöschen
  20. Ich höre es um mich herum immer öfter. Das die Frauen nicht mehr können, ausgebrannt sind und eigentlich nur noch ausruhen wollen. Es ist sooo wichtig, dass du dir diese Zeit nimmst und deine Grenzen setzt. Die Grenzen für dich (was sehr schwer ist), für die Kinder (was noch schwerer ist) und für deine Umwelt (das ist schon leichter)! Sonst liegst du da und kannst nicht mehr weiter.
    Ich wünsche dir, dass du es schaffst dir Freiräume zu schaffen, 5 gerade sein zu lassen, DICH wichtig zu nehmen und nicht mehr das Muttertier zu sein. Verantwortung abzugeben und einfach nur Kräfte zu sammeln. Gönn DIR was ...!
    Liebe Grüße und Kopf hoch
    Claudia (die diese Phasen sehr gut kennt)

    AntwortenLöschen
  21. Ich glaube, es kommt oft vieles zusammen, wenn man an den Punkt gekommen ist, dass nichts mehr geht...Ich persönlich bin durchaus auch abhängig vom Wetter...mit Sonne geht einfach vieles leichter...Ich wünsche dir eine erholsame Pause!!! Ich würde dir gern die Sonne schicken, aber die ist gerade nicht im Angebot...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. auf. dass du woRte und detailliebe wiedeRfindest. und ganz besondeRs deinen fRohsinn und lebensliebe. gutes duRchatmen und balancefinden. ich waRte geRn. heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Katja,
    ich kann Deine Worte sehr gut nachvollziehen, mir ging es in letzter Zeit ähnlich. Manchmal ist es eben an der Zeit und man muss mal tief durchatmen! Nimm Dir alle Zeit die Du brauchst, man lebt schließlich nur einmal und das sollte man so glücklich wie nur möglich!
    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  24. Kopf hoch.....die Sonne scheint von oben.....mein Mantra, ohne das ich derzeit ertrinken würde, so wie Du....schöne Worte! Du darfst und solltest Dir am wichtigsten sein.....wer sich um sich selbst kümmert, kann auch wieder für andere da sein. Wir laufen nicht weg, lass Dir Zeit :o)
    Herzlichst Sandra

    AntwortenLöschen
  25. Alles Gute dir - und ich freue mich auf das Wiedersehen!

    Liebe Grüße von Margarete, die sich ebenfalls sehr ähnlich fühlt, aber nicht die hohe Kunst besitzt, den Zustand in solchen tollen Worte zu fassen.

    AntwortenLöschen
  26. Oh, wie gut kenne ich dein Gefühl ... rastlos. Einhalt sich selbst gebieten, dass ist wichtig. Nicht einfach, aber wichtig.
    Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katja,
    ich kann es nachfühlen und ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit voller Leichtigkeit, der Wind wird Dich tragen!
    Alles Liebe für Dich!!!
    Silke

    AntwortenLöschen
  28. Ich lese fast nur noch Blogs und kommentiere kaum, meine Tage sind angefüllt mit Büroarbeit und manchmal weiss ich gar nicht mehr, woher die Kraft nehmen um alles zu bewältigen. Blogs lesen gehört für mich aber zum Abschalten vom Alltag, in andere Leben eintauchen, Ideen sammeln ( für die man dann doch nie die Zeit findet) im letzten Jahr habe ich bereits einmal die Reissleine gezogen und dachte ich habe gelernt, mit meinen Kräften umzugehen...denkste. Im meinem Beruf kann ich nicht alles planen, wenns hart kommt, dann muss ich liefern. Und doch habe ich gelernt nein zu sagen. Reduziere das sonstige drumherum aufs nötigste, lasse mir Zeit und Freiraum.
    Genau das wünsche ich dir auch - ein gutes Mittelmass zu finden, das Schwankungen gut verarbeiten kann.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Katja,
    wunderbare Worte und absolut nachzuvollziehen. Das Bloggen kostet nicht nur reichlich Zeit, sondern auch jede Menge Kraft und eine große Portion an Ideen & Energien.
    Ich wünsche Dir somit etwas Ruhe & wohltuende Stille um deine Energiereserven aufzufüllen :-)

    Ein ganz gemütliches, entspanntes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Katja,
    du hast in den letzten Wochen ein ganz schönes Tempo vorgelegt, jetzt ist halt die Zeit zu warten, bis dein Schatten dich wieder eingeholt hat ;-)
    Nein...ich finde es gut und wünsche dir echte "Quality-Time" mit deinen Jungs!

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Katja, ich habe mich oft gefragt, ob dein Tag mehr Stunden hat als meiner , man kann sich nicht vierteilen , man muss Prioritäten setzen. Du machst es richtig und ich wünsche dir die Zeit, die du brauchst !
    Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Katja, gönne Dir die Auszeit und komme wie Phönix aus der Asche glänzender denn je zurück und bereichere uns wiederm mit Deinen überwältigenden Fotos und Posts ;-)))

    AntwortenLöschen
  33. Timeout - gönn dir eine entschleunigung, liebe Katja. Und komm voller Elan
    Und kraft zurück. Sonne ist in Sicht!
    Ganz viele liebe Grüße von Mickey, die dich am liebsten mal ganz fest drücken möchte.

    AntwortenLöschen
  34. Hut ab vor deiner Offenheit!!! Manchmal hat man das Gefühl, dass die Baustellen im Leben nicht weniger werden. Das geht mir momentan auch so. Das Bloggen lenkt mich von einigen Dingen ein wenig ab. Finde heraus, was dir gut tut. Ich wünsche dir viel Kraft und ich freue mich schon, bald wieder von dir zu lesen.
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  35. Kenn ich nur zu gut dieses Gefühl! Ich lege auch immer wieder längere Blog-Pausen (oder auch sonstige Pausen) ein...

    AntwortenLöschen
  36. Habe gerade deine Montagsrezepte gefunden. Zauberhaft...
    Werde mal durch deinen tollen Blog stöbern ;-)
    Alles gute!!!
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Katja,

    ich hab immer wieder gestaunt, wie Du es geschafft hast, Deinen Blog so toll zu führen und zu füllen, so viele tolle Ideen umzusetzen und uns noch daran teilhaben zu lassen. Alle Achtung.

    Ich selbst hab meine Reißleine vor Monaten ziehen müssen, sehr spät und wohl doch noch rechtzeitig genug. Erst die ärztlich verordnete Auszeit gab mir die Zeit und Muße, einen ganz neuen Versuch als Bloggerin zu starten. Mein Blog und diverse Aktionen waren Motivation für mich, mit der Kamera in die Sonne zu gehen, mich wieder an die Nähmaschine zu setzen und mich für all die Dinge zu motivieren, die mir gut tun, aber keinen Raum mehr fanden.

    Jetzt kehre ich immer mehr in den Alltag zurück, plane und organsiere und merke, dass schon jetzt die Zeit nicht mehr reicht, auf alle lieben Kommentare zu antworten. Es geht einfach nicht anders.

    Lass es bei Dir nicht erst soweit kommen und nimm Dir die Zeit für Dich und Deine Jungs.

    Nen lieben Gruß von Antje, die Dir gern nen Sonnenstrahl schicken würde

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)