22.08.2013

Das große Glück


Es ist eine reine Gefühlssache, dieses Glück. Und auch, wann oder wie wir es empfinden.
Und vorallem ist Glück kein Dauerzustand, wenn man es nicht möchte.Glücksmomente aneinandergereiht ergeben vielleicht das große Glück, je nachdem, was wir darunter verstehen.

Meines kann übrigens laufen und geht manchmal völlig verschiedene Wege, hat zwei Köpfe und vier Arme.
Und wie wäre mein Leben wohl ohne mein großes Glück auf vier Beinen? Ehrlich gesagt will ich das gar nicht wissen.

Sicher nicht minder schön und dennoch so ganz anders. Ich bin froh, um die Ecken und Kanten, die mir die zwei wilden Kerle zum Reiben bieten, erfreue mich an jedem Schritt, den es vorwärts geht und werde hellhörig, wenn es rückwärts läuft.

Zu dritt lacht es sich einfach besser.
Zu dritt kann man besser Spiele spielen.
Zu dritt hat man mehr Meinungen, Ansichten, die interessant erscheinen.
Zu dritt kann man noch öfter, lauter, schneller streiten als allein.
Zu dritt muss man mehr Kompromisse schließen und lernen, auf andere einzugehen.
Zu dritt hat man sechs Augen, die die Welt entdecken können und sechs Ohren, die besser hören.
Zu dritt findet man auch aus Berlin besser hinaus.
UND
Zu dritt kann man Ängste überwinden, die man alleine niemals überwunden hätte.

So wie in diesem Urlaub, als der kleine Mann vor lauter Angst, das am Vortrag gemietete Tretboot nicht besteigen wollte. Er hat es geschafft, weil der Große und ich einfühlsam genug waren, um ihm aufzuzeigen, dass er stark genug ist und Spaß haben kann, ohne dabei diese furchtbare Angst vorm Kentern leugnen zu müssen.

Wir haben alle dabei gelernt.
Jeder auf seine Weise.

Dies zu sehen und zu wissen, dass wir wirklich eine Familie sind, dass wir alles schaffen können, egal wie wichtig es für den Einzelnen erscheinen mag, dass wir zusammenhalten, wenn wir uns brauchen - das ist unser größtes Glück. Wir sind unser Glück.

Und ihr, weltbeste Jungs, seid mein ganz, ganz großes Glück!



Gedankensplitter zu Beauty is where you find it:  Das große Glück

Kommentare:

  1. ich mag dein glück.
    und deine woRt. so glücklich.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar geschrieben!
    Familie ist schon etwas ganz besonderes, da hast Du wohl recht.
    Viel Spaß Euch sechs Augen und Ohren plus Vierbeiner,
    liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. ich drück dich, liebe katja. und in einer woche bin ich übrigens in dresden...
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  4. Das hast du sehr schön geschrieben und das Bild ist wunderbar! Übrigens gewinnen meistens wir gegen die Mülltonne ;-)
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  5. :) so nett, das bild. ja, die kinder, dieses glück!
    einen glücklichen tag euch dreien!

    AntwortenLöschen
  6. ...und dann auch noch freihändig ;)
    Ganz großes Photo mit sichtbar großem Glück und tollem Text!
    Have a lucky day!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Kann ich nur unterschreiben! Bei uns sind es jedoch 2 Beine und 2 Arme und ein Dickkopf. Und obwohl ich manchmal fluche und verzweifel, ich würde es immer wieder so machen ...! ;-) Denn sonst wäre ich um eine ganz riesige Portion Glück ärmer.
    Liebe Grüße
    von einer glücklichen Mama
    an
    eine glückliche Mama

    AntwortenLöschen
  8. eine schöne geschichte und wieder ein wunderbares postkartenbild! :)
    welch glück für uns!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  9. wunderbar in worte gefasst!
    unser glück hat die ausführung 10.
    schön ist es!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja
    Was für schöne Worte! Das heutige Thema und deine Blogheaderüberschrift passen ja wunderbar zusammen!
    Liebe Grüsse
    sarah

    AntwortenLöschen
  11. Ein herrliches Foto zu deiner anrührenden Geschichte!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ein richtig schöner Post zum Thema! Gruß auch an die wilden Kerle ;-) Ghislana

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)