09.12.2013

My Monday Mhhhhhh #51 - Retrofood


Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet.
Na gut.
Nicht die gesamte.
Aber die von drei Erdenbürgern.

Denn als ich mit dem großen Monsieur dieses und jenes in den Einkaufswagen legte und wir versuchten, die nächsten Tage den Hunger gedanklich zu stillen, überkam mich mit einem Mal ein unbändiges Verlangen auf eine Mischung aus ...

und das alles auf Toastbrot gebettet.
Für ca. 15 Minuten bei 180°C im Ofen durchziehen lassen.
Fertig.
Lecker, lecker Hawaiitoast! Mit Außerirdischen.






Als ich letzte Woche bei Clara im Adventskalender las, musste ich sehr schmunzeln ... das siebte Türchen galt dem guten alten Retrofood, also Speisen, die man so ewig nicht gemacht hat, dass sie wirklich fast dem Retrocharme erliegen. Und was tischte sie auf?
Genau.


Ich hoffe, ihr hattet eine kulinarsch schöne Woche und auch sonst war alles bestens.

Kommentare:

  1. Ich habe mir zwar noch nie was aus Schinken gemacht, aber das kenne ich auch noch! Und ich kenne viele, die da total drauf stehen!! Witzig :-) Das ist genau so eine Retrosache wie der Kalte Hund, den ich vor einiger Zeit gemacht habe ;-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das gab's bei uns letzten Donnerstag auch! So ein Zufall! ;-)
    Ist zwischendurch echt mal lecker! :-)

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  3. In jedem Fall sehr Retro, liebe Katja - mir auch noch bekannt aus Kindertagen :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. toast hawaii - sehr fein. das habe ich gefühlte 15 Jahre nicht mehr gegessen.
    danke fürs erinnern! das steht jetzt wieder auf meinem speiseplan!

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker, ab und an muss es das einfach sein...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Warum soll man auch das Rad neu erfinden? Toast Hawaii erinnert so schön an Kindertage...
    liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. hach, toast hawai....lecker! da kann ich eine witzige geschichte zu erzählen: als wir das erste mal in einer pizzeria Italien waren wollte unser kleiner - er war damals 10 oder 11 - pizza hawai. eine so belegte pizza kannte der pizzabäcker aber nicht und so mußte der kleine mit in die küche und sagen bzw. zeigen was er als belag haben möchte. als die pizza dann kam, mußten wir schallend lachen...da es dort keinen scheiblettenkäse gab hatte er normalen käse drübergerieben und als topping gab es....puderzucker!
    in diesem sinne: eine süße woche, und danke fürs erinnern, liebe katja.
    herzliche grüße mickey

    AntwortenLöschen
  8. Meine Kiddies lieben den Toast, allerdings anstelle der Ananas mit einer Tomatenscheibe...
    Dein Foto mit dem Käseblubb hat mir heut mein erstes Schmunzeln ins Gesicht gezaubert, danke dafür :-)
    Kebo

    AntwortenLöschen
  9. Ich liiiiiiebe die, immer noch - den ersten Hawai-Toast aß ich mit meinem Vater in einem Magdeburger Hotel, so um 1970 herum, seitdem gab es die auch bei uns zu Hause, lange, lange Jahre lang der Heiligabendimbiss statt Kartoffelsalat und Würstchen, allerdings später mit Pfirsichen, statt mit Ananas (die gab's nämlich im Hortex, für die Ananas musste man zu diesen Zeiten meist in den Intershop...), ich glaub, die muss ich wieder mal machen... Bei uns gab es zwischen die Früchte bzw. in die Mulde der Ananasscheibe noch einen Klecks von einem gequirlten Ei, hmmm, lieben Gruß Ghislana (eure Menge war übrigens die für unseren 6-Personen-Haushalt, hattet ihr Besuch..., oder....?

    AntwortenLöschen
  10. Nein, wie geil!
    Das gab es früher immer bei meiner Tante, die hatte so ein paar Standards, dazu gehörte auch der Toast Hawaii. Zugegeben, nirgendwo anders hat er je wieder lecker geschmeckt. Und Dosenananas ... bäh. Aber so wie Deine Exemplare daherkommen, das wäre wohl nochmal einen Versuch wert.
    Ich herze Dich, Du gute Person.
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. auch ein lieblingsRezept meines papas.
    immeR gut. und immeR schmackhaft .... wenn nuR die waRme ananas nicht wäRe. die danach kühlen muss. auskühlen muss.

    eine gute woche diR!
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  12. Mhhhhhh, Hawaiitoast! Ich liebe es! Und seit der Kindheit ist das jedes Jahr unser Essen an Heiligabend und damit was ganz besonderes für mich! Neuerdings kommt bei uns noch ein Klacks Hollandaise mit unter den Käse...
    LG

    AntwortenLöschen
  13. Retro Food rocks!
    Und Hawaitoast hat meine Mutter auch immer gemacht.
    Retro Food ist wohl deshalb so lecker, weil man Erinnerungen mitißt.
    Sehr schöne Inspiration!

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  14. Darf man ja nicht laut sagen (obwohl, hey, alles was Retro ist, ist schließlich cool;-)), aber ich esse Hawaitoast auch (noch) total gerne.
    Muß ich direkt mal wieder machen!
    Schönen Wochenstart
    Jutts

    AntwortenLöschen
  15. Gut, dass das alltägliche Mittags-Date mit meinen Kollegen nicht mehr lange hin ist - jetzt habe ich Hunger. ;-) Ich glaube ich muss mir auch bald mal weider Toast Hawaii machen, da hatte Clara ja schon so schön Lust drauf gemacht. :-)

    Liebe Grüße !
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Oh ja, das wird es auch mal wieder bei uns geben! So schön käsig, sieht zum Anbeissen gut aus! Viele Grüße und eine schöne Woche, Julia

    AntwortenLöschen
  17. Yeah, manchmal sind die "guten alten Sachen" einfach die besten, zumindest für den Moment... ;)
    Viele liebe Grüße! ♡
    Alessa

    AntwortenLöschen
  18. hmmm, lecker! Aber jetzt überkommt mich ein furchtbarer Heißhunger auf die Dinger. Was mach ich denn jetzt vor Schreck, ich habe NICHTS davon im Haus, außer Toast!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Hawaii-Toast esse ich sehr gerne, nur verbrennt man sich daran immer so leicht den Mund. Besonders wenn einen der Duft schon gierig gemacht hat ;o)
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  20. Das erinnert mich an Kindheit! So einfach und doch gut. Einfach herzwerwärmend! Und einen Appetit hab ich gerade darauf...
    Einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  21. ....alte Rezepte sind doch immer wunderbar. Bei mir kommt dann immer das Gefühl von Kindsein für Sekunden hoch *hachz*.
    Toast Hawaii geht immer :-)

    Leckere Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)