10.12.2013

Sieben nachhaltige Gründe, weshalb ich Einkaufzettel nutze.


Früher habe ich meine Einkäufe im Kopf herumgetragen. heute passen sie aus verschiedenen Gründen nicht mehr komplett hinein und so brauche ich Einkaufzettel.
Kleine Kritzeleien, die meist auf A7-Karteikarten wandern, die wiederum mein Portemonaie in Ausmaßen anschwellen lassen, dass alle denken könnten, ich trage mein gesamtes Vermögen in diesem Täschchen spazieren, um der Inflation ein Schnippchen zu schlagen.
Aussortiert muss ich manches mal schmunzeln, wenn ich den ein oder anderen wiederfinde und mich frage, was ich wohl an feinen Rezepten zusammenzimmern wollte.
Nun sind Karteikarten ziemlich stabil und lassen sich gut weiterverarbeiten.
Treffen sie dann mit Fernweh und Sommersehnsucht zusammen, ergeben sie beste Voraussetzungen, um sich sieben gute Gründe für den Erhalt alter Einkaufszettel zu schaffen.

Sommersehnsucht, das ist der Wunsch nach Wasser, schwimmen und Boot fahren. Letzteres Freiheit, losgelöst sein und treiben lassen.

Für die kleine Freiheit daheim gibt es Papierschiffchen, der Inbegriff von Sommer und Treiben lassen, sofern man sie als Mobilé aufhängt und sich in ihrem Tun so herrlich verlieren kann.

Die Einkaufszettel entsprechend der Anleitung falten und sich dann von Wiebkes wunderschöner Lichterkette farblich inspirieren lassen. Kupfer an sich ist so gar nicht meins, aber in dieser Kombination mit Schwarz einfach umwerfend schön.
Außen mit schwarzer Acrylfarbe, innen kupfern bemalen.


Am Ende eines Fadens eine kleine Holzperle befestigen und diesen Faden von unten durch die Segelspitze mit einer Nadel durchziehen und an einem Bambusstab befestigen, der von der Umnutzung eines Rollos übrig blieb.

Das Ganze sieben Mal.

Und dann die schöne Aufgabe, dies alles ins Gleichgewicht zu bringen (nix für Ungeduldige :-)).

Schon können wir uns mitten im Winter den feinsten Sommerträumen hingeben und schauen, in welch Anmut die kleinen Segleboote dahintreiben.

Da hängen sie, meine sieben guten Gründe.

Sie dürfen jetzt frohen Mutes zu Ninas Upcyclingdienstag segeln, werden bei Stephi als neue Alltagshelden gepriesen und ankern dann im Hafen vom Creadienstag.

Kommentare:

  1. Schnuckelig, vorallem weil ich im Moment ein totaler Fan von Kupfer bin (ist mal was anderes als immer "nur" Silber ;).
    Aber die Schiffchen sind jetzt echt aus alten Einkaufszettelchen?...Edel, edel, deine Merker!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn die nach dem Einkaufen in die Ecke der Küche wandern, dann bekommt man irgendwann ein paar zusammen, die dann verarbeitet werden können. Und Karteikarten deshalb, weil sie so schön stabil sind und nicht immer zerknitteln, wenn sie in der Jackentasche vor sich hindümpelten.

      Löschen
  2. Wie schön. Ein herrliches Mobile, welches zum Träumen verführt....
    Und wunderschöne Bilder...

    Liebste Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. boah...wie schön!!!
    und was für eine tolle idee und weiternutzung der einkaufszettel!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  4. oh wie wunderschön! und dieses bild! freut mich sehr, dass ich dich angesteckt habe mit dem kupferpapier, du hast was wunderbares draus gemacht. schöne grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Gute Gründe, dass ich mir wieder Zettel schreibe!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. katja, so wunderschön, wie sie hier tanzen, die schifflein. und einkaufszettel hab ich jede menge ...

    AntwortenLöschen
  7. Da ich gerade erst zulasse, dass Kupfer sich doch gut bei Deko macht, gefällt mir deine Farbkombination natürlich besonders. Außerdem mag ich Papierschiffchen. :) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  8. Sieht aus, als ob ich in Zukunft meine Zettel wieder aus den Jackentaschen ziehe, sorgsam glätte und stapele...Dein Werk verlockt mich sehr!.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön, liebe Katja. Perfekt.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön. Ich segle eine große Runde mit! Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  11. Wow, wunderschön! Da fange ich auch gleich an vom Meer zu träumen...
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
  12. oh, ist das schön! gerade die farbwahl, schwarz und kupfer, macht es aus. ein perfektes recycling-projekt!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar, liebe Katja! Wie wundervoll sie innen leuchten, Deine Schiffchen! Lieben Gruß von Lena Zauberflink

    AntwortenLöschen
  14. oh wie wunderhübsch! eine allegorie!

    AntwortenLöschen
  15. die sind ganz zauberhaft geworden diese einkaufsbote;) und wenn du mal gar nicht mehr weißt wohin mit den einkaufszetteln, dann schick sie doch an wigald boning (der sammelt doch sowas;)
    adventsliebst birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hilfe, echt, der sammelt Einkauszettel? Meine Güte, was es nicht alles gibt.

      Löschen
  16. Hallo Katja,

    hach, das Mobile ist wirklich zauberhaft! Darf ich Dich noch fragen, mit welcher Kupferfarbe Du die Schiffchen bemalt hast?

    Schöne Grüße,
    elynn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, darfst du. :-)
      Das ist Metallic-Kupfer von Nerchau. Erhältlich zum Beipiel beim Pfennigpfeiffer oder in anderen gut sortierten Bastelläden, die ein Farbsortiment führen.

      Löschen
    2. Puh, Glück gehabt. :-)
      Vielen lieben Dank für die Info, da werd ich mal schauen gehen!
      Schöne Grüße,
      elynn.

      Löschen
  17. Wirklich tolle Gründe für Einkaufszettel! Meine sind leider zu groß und labberig für sowas. Ich hab vorgedruckte Blätter mit den Themenbereichen, wie sie im Supermarkt angeordnet sind, wo ich über die Woche eintragen kann, was fehlt. Sonst renne ich beim Einkauf wie ein aufgescheuchtes Huhn von einem Ende zum andern und wieder zurück ...

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  18. Wie zart, ich bin entzückt....meine sind leider aus altem schon mal benutzem Papierkram.
    HG sendet Dir
    Birgit, die glaube ich bei dem Wort "geduldig" twas zurückschreckt :) :)

    AntwortenLöschen
  19. bei der Vorschau dachte ich, das ist bestimmt eine Lichterkette. Die Schiffchen leuchten so golden..wirklich toll geworden!
    lg chris

    AntwortenLöschen
  20. Wunderwunderschön. Ich liebe Papierschiffchen und so stylisch habe ich sie noch nirgends entdeckt. Toll!
    Liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  21. Auch wenn ich das Urteil der anderen wiederhole: Einfach schön!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  22. So ein Mobile verschönert jeden Raum, wunderbar!

    Lieben Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  23. Die Geschichte zum Mobile ist mindestens ebenso schön wie das Ergebnis - wunderbar geschrieben!
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  24. Wei schön die Schiffe glänzen - als ob sie von der Sonne angestrahlt würden! Besser lässt sich das Gefühl von Urlaub nicht einfangen. I love it!
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  25. Wie hübsch

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  26. Urlaub am Meer! Das träume ich gerade!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschön! Und ganz poetisch! Träum...
    Liebe Grüße. Bianka

    AntwortenLöschen
  28. Großartig! Vielen Dank - auch für die wunderschöne Geschichte dazu.

    Liebste Grüße, Friederike

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)