11.01.2014

Himmelsschön.


Gestern, nach dem Feiern der Primzahligkeit des "kleinen" Neffen, der dem großen Monsieur zahlenstellig nun wieder ein Jahr voraus ist, radelte ich vergnügt heim. Hatte sich doch wieder einmal gezeigt, dass die Jugend heutzutage in manchen Dingen digital bewanderter ist und ich durchaus noch etwas lernen kann. (Danke du Beste, für`s Ergründen des Screenshottens auf dem meinen Mobile :-))

Der Abend hatte sich schon lange in die dunkle Nacht verabschiedet und vom Himmel fehlte augenscheinlich jede Spur. Und dennoch schlich sich eine ganz wunderbare Augenweide auf meinen Weg, die, egal in welcher sternenklaren Nacht sie auftaucht, immer und immer wieder fasziniert. Und weil die liebe Nichte mir so voller Freude und Hingerissenheit über diese zerkluftete Kugel neben Instagram noch weheartit und tumblr aufzeigte - nicht das ich in Bezug auf Erstes und Letzteres völlig unbewandert gewesen wäre - so bannte ich gestern Abend also das Mondgestein für sie auf die Festplatte.

Zu gut nur kann ich ihre Freude darüber verstehen.
So schön schaut sie aus, immer und immer wieder.


PS: Ohje Petra, jetzt habe ich gesehen, dass Katja ausgerechnet heute auch den Mond für ihre In Heaven-Serie verwendet hat. Darf ich denn den meinen trotzdem drin lassen? Oder bin ich dann in deinen Augen auch wieder die, die abkupfert?

Kommentare:

  1. Wunderschön geschrieben.
    Wunderschön gezeigt.
    Der Mond gehört keinem, jeder darf ihn zeigen....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,
    meine Sichelmonde sind vor zwei Jahren aufgenommen und die Haiku-Gedichte dazu vor zwei Jahren geschrieben. Schöne Mondbilder, wie Deines, dürfen auch nicht in der Versenkung verschwinden, zeig es immer wieder!

    Grüße,
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach die Haikus ... ich mag sie sehr.
      Neulich auf meinem Nachttisch lag der Roman "Siebzehn Silben Ewigkeit" - berührend, anmutig schön und voller leidenschaftlicher Haikus. Kennst du ihn? Wenn nicht, solltest du ihn unbedingt mal lesen.

      Liebe Grüße
      Katja

      Löschen
    2. Hallo,
      vielen Dank für den Buchtipp. Habe es mir gleich eingetauscht und bin schon ganz gespannt.
      LG Silke

      Löschen
  3. Ein ganz wunderbares Mondbild! Ich glaube, die Raumfee würde sich sehr freuen, wenn du mit diesem Mond wieder mal mitmachst...bei ihrer in-heaven-Sammlung...die beiden Monde passen doch wunderbar zusammen...Liebe Petra, vielleicht haben beide ja gemeinsam zum Mond geschaut? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      ich hab ihn doch schon drinnen bei Katja :-) Diesmal, weil ich so zeitig wach war und Katja so lieb war, das Post vermutlich vordatiert geschrieben und eingestellt zu haben, sogar an erster Stelle ;-)

      Und was die gemeinsamen Monbetrachtungen angeht, so hatte ich gestern noch ein witziges Erlebnis:
      Ich hatte ihn ja für meine Nichte aufgenommen, die mir am abends voller Begeisterung verschiedene Mondbilder auf Instagram, weheartit und tumblr zeigte und dieses Bild auch auf Instagram hochgeladen. Dort fand ich dann beim Suchen übver den Hashtag Mond jemanden, der genau am selben Abend genau dasselbe Bild postete und wir amüsierten uns beide köstlich darüber, weil ich ihm dafür natürlich meine Annerkennung aussprach und er so zu dem meinen fand. (Sein Bild war aber in meinen Augen wesentlich schöner, als meines, denn ich musste mich gestern ranhalten, weil dicke Wolken im Anmarsch waren. Immer diese Hektik beim Fotografieren *seufz*)

      Liebe Grüße
      Katja

      Löschen
    2. Ach, jetzt sehe ich es hier auch...du hast die Aktion hinter "Himmel" versteckt...hatte ich glatt übersehen.... Ich habe deinen und Raumfees Mond übrigens auch gesehen...nur war die Kamera nicht dabei...;-) LG Lotta.

      Löschen
    3. Ich "verstecke" die Links mittlerweile gern im Text hinter passenden Wörtern, weil ich feststellen musste, dass es die Passagen sonst oft so zerreißt. Mitnichten ist dies ein Zeichen mangelnder sozialer Nettiquette im www, wie es mir gestern zugeschrieben wurde.

      Löschen
  4. Wunderbar wie viele Details man trotz der Hektik sehen kann.
    Schönes Wochenende
    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. Monde kann man gar nicht genug haben ;-) Ich suche und finde ihn derzeit auch am Tage und immer wieder rutscht er mir dann ins Himmelsfoto .-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Meine Schwester und ich haben damals unsere Kinderzimmer so ausgesucht: Sie wollte das Zimmer, in dem die Sonne aufging. Ich war sehr froh, denn ich konnte das Zimmer zur anderen Seite haben und ich dachte: "andere Seite, da geht der Mond auf", mein Mondzimmer also. Damals Kinderzimmer, heute Wohnzimmer. Natürlich geht er auf der Seite unter, aber vorher geht er noch eine Weile am Himmel entlang und schaut zu mir rein. Ich liebe den Mond. Manchmal drehe ich mich im Bett so hin, dass ich ihn vor dem Einschlafen betrachten kann. Das hat was Magisches.
    Liebe Grüße von Kathi Pirati

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich ganz wunderbar und immer wieder faszinierend! Auch mich hat in dieser Woche die Mondliebe gepackt, guck mal: http://onthewayz.blogspot.de/2014/01/mondlicht.html
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Wow, unglaublich! Da ich das verschlafen habe, danke fürs zeigen
    Gruss
    Kasia

    AntwortenLöschen
  9. verzeih, aber ich musste jetzt lachen - fein gemacht, so zynisch zu werden ;) ich kann ihn nicht oft genug sehen, den wunderbaren zerklüfteten mondstein, egal wo und egal wie oft!
    hab ein wunderbares wochenende!

    AntwortenLöschen
  10. perfekt eingefangen — ich reihe mich ein in die schar der dankbaren für so ein schönes bild.

    AntwortenLöschen
  11. oh, so etwas schönes hätte ich auch gerne gesehen. gestaunt und eingereiht.
    schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)