28.01.2014

Warum man ab und an auf seine Kinder hören sollte.


Im November wurde bei den Mitbewohnern der Wunsch laut, dass ihre Zimmer generalüberholt werden sollten. Erste Gedanken dazu wurden ins Heft skizziert und im Hinterkopf behalten.

Am Wochenende gab´s den Startschuss für´s erste Zimmer, dessen Bewohner sich für ein sattes Hornbachorange entschieden hatte. Eine Farbe bei der es mich sehr viel Überwindung kostete, ja zu sagen.

Aber wie die liebe Raumfee und viele andere fleißige Kommentatoren schrieben: Lass das Kind entscheiden. Also Augen zu und durch.

Die Bilder aus dem Chaos, die ohnehin nur schnell mit dem Handy aufgenommen wurden, erspare ich euch lieber. Während des Umräumens, Streichens, Bettkasten zurechtbauens und Möbelrückens stand mir nicht der Sinn nach ordentlichen Bildern, denn bei einem solchen Großprojekt bin ich froh, wenn wieder Land in Sicht kommt. Und das bedeutet zumindest, dass sich alle wichtigen Möblierungsgegenstände an dem Ort befinden, an dem sie bei Heimkehr des großen Monsieurs stehen sollen.

Noch ist nicht alles ganz so, wie es angedacht war, dazu wäre es zu viel auf einmal gewesen, aber immerhin ist die Farbe an der Wand, die Möbel stehen im Großen und Ganzen an ihrem Platz:

Ein wenig anders als geplant bettet sich der Monsieur nun auf zwei Expedits. Das vorderste als Bücherregal von vorn nutzbar, das hintere mit der offenen Seite nach oben als Stauraum für Dinge, die nur selten benötigt werden oder gar warten, mit dem großen Kind irgendwann auszuziehen. Die Höhenunterschiede werden durch zwei 21 mm dicke Holzplatten (fast) ausgeglichen.

Das kleine Expeditregal hat Rollen bekommen, so dass es zum Be- und Entladen nach vorne gezogen werden kann.

Ausgetauscht werden noch die Kommode am Fenster, die Vorhänge und die Deckenlampe, die ich irgendwann mal gewerkelt hatte und dem Kind so gut gefiel, dass er sie unbedingt haben wollte. Sie ist aber jetzt völlig unpassend, wenngleich farblich fast perfekt abgestimmt. Schön ist jedoch wahrlich was Anderes.


Der Monsieur ist hoch erfreut und genießt sein neues Reich. Die Kater haben sich auch blitzverliebt und erfreuen sich an so viel Schlafmöglichkeit. Und ich stelle mich seelisch und moralisch auf den nächsten Akt ein, wenn es in zwei Wochen heißt: Grün an die Wand. Denn das hat sich der kleine Mann gewünscht.
Na dann: Hoch die Pinsel!

Und weil dieses Wochenendprojekt durchaus von Erfolg gekrönt war und ich das Orange nun gar nicht mehr schlimm finde - was beweist, dass man ab und an auf seine Kinder hören darf - schicke ich dieses Zimmer quer durch´s Universum zum Creadienstag. Und zu Ninas Upcyclingdienstag, mich aber ehrlich fragend, was geupycelt ist :-)


Kommentare:

  1. Ach nett, hab heute auch einen Post über das Zimmer meines Minis... wir haben auf Piratendeko umgestellt...
    Die orange Wand ist schon ein Knalleffekt... der Kater fühlt sich schon mal offensichtlich sehr wohl ;-))
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Die liegenden Expedits sind eine gute Idee :) Und ich mag die Farbe! Und bin nun gespannt auf das Grün, wir haben ja auch eine sehr grüne Wand und sie gefällt mir immer noch.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  3. Back to the Seventies;-)
    Wow, das knallt, aber insgesamt wirkt es sehr harmonisch und dein Sony soll sich ja wohl fühlen.
    Würde meiner das jetzt lesen, dann würde er meutern, dass er sein Zimmer damals nicht schwarz streichen durfte. Da haben wir echt gestreikt.
    Doof eigentlich, im Rückblick hätten wir es machen sollen. Too late, jetzt hat er sein eigenes Reich, übrigens auch mit einer orangen Wand im Wohnzimmer.
    Was würde ein Pschychologe wohl dazu sagen? ;-)
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, bei schwarz wäre ich nie wieder in dieses Zimmer gegangen. Und das Rot, dass er auch in Erwägung gezogen hatte, konnte ich mit dem Zugeständnis des Oranges umgehen :-)

      Löschen
  4. Ich finde eure Renovierung ist wirklich geglückt. Vor allem das Bett gefällt mir gut.
    Mein Kinderzimmer (vor 40 Jahren ;-) war auch knallorange und ich habe es heiß geliebt!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön! die bettlösung muss ich mal meiner tochter zeigen. hier steht dieses jahr nämlich auch eine umgestaltung an.

    danke für´s zeigen.

    lg
    anke

    AntwortenLöschen
  6. Oh jaaa, das peppt, vorallem mit dem pink vom Teppich.
    Ein echtes Gute-Laune-Zimmer, finde ich!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,
    das ist doch toll geworden. Auch wenn solche Farben etwas gewöhnungsbedürftig sind: Solange sie nur auf einer (Kinderzimmer-)Wand sind, finde ich sie richtig schön und erfrischend. Und im Übrigen mein Kompliment für die tolle Planungsskizze, die Farbaversionsüberwindung, die bewältigten Arbeitsberge und das makellose Ergebnis.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr liebe Sonja, ich bin ehrlich gesagt auch recht stolz, dass ich es innerhalb von zwei Tagen geschafft habe und der Rest der ist ein Klacks.

      Löschen
  8. Liebe Katja,
    schön siehts aus, obwohl meine Zeit der Knallfarben ertsmal vorbei ist ;-)))
    Mir steht noch der Flur bevor, klein und 5 Türen zum Abkleben. Da wir ihn etwas strukturieren wollen, dauern die Vorbereitungen noch an.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohweh, die vorbereitenden Arbeiten sind irgendwie das Schlimmste oder?
      Aber hinterher ist es ein solch schönes Gefühl, dass sich das ganze Procedere doch lohnt.

      Löschen
  9. ... steht hier auch bald wieder an. Bin auch gespannt auf das Farbthema... Schön ist es geworden! Und so fein aufgeräumt ;-) Liebste Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, NOCH ist es aufgeräumt. Obwohl das große Kind da wesentlich mehr Ambitionen hat, es auch so zu belassen, zumindest schubweise :-)

      Löschen
  10. Zuerst dachte ich ja auch: Oh je, Knallorange... Aber mir gefällt das Ergebnis in dem Gesamtfarbkonzept sehr gut. Und besonders gelungen und klasse finde ich das Bett, tolle Idee!
    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
  11. Wow, die Farbe ist super! Da bekomme ich zumindest direkt gute Laune! :-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  12. ich bin nun absolut kein freund von orange, und kann mir daher gut verstellen, das du zaudertest, aber das Ergebnis sieht schon gut aus und drin wohnen muss ja dein Sohn und wenn er es mag warum nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzigerweise war die Gewöhnung an die Farbe gepaart mit der Freude, es ihm aufgehübscht zu haben doch recht schnell bei mir durch, so dass ich mittlerweile sehr gern in sein Zimmer gehe und am liebsten auf seinem feinen Expeditbett einschlafen würde :-)

      Löschen
  13. Ich finde es ist super geworden! Und die Lampe sieht aus wie ein fliegendes Kissen, ich würde sie lassen.
    LG
    VickY

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VickY, die Lampe hängt da jetzt aber schon so lange und macht auch nicht das beste Licht, dass ich ihm demnächst eine neue kaufen werde.

      Löschen
  14. Die Farbe ist stark!!! Finde ich großartig! Und das ist auch genau die richtige Dosis. Das Zimmer wirkt durch die orange Wand richtig gemütlich, warm und lebenslustig! Perfekt! Ganz liebe Grüße ...MiME

    AntwortenLöschen
  15. Mir gefällt's - sieht so frisch und lebendig aus! Cool.
    Liebe Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen
  16. Ich bekam schon einen Schreck, aber nur eine Wand..., jedenfalls wärmt sie sehr in diesen Tagen... Hab ich hier auch durch: schwarz, später rot (ist sie jetzt noch und auch rund ums vom ehemaligen Zimmernutzer selbstgebaute Bett) Lieben Gruß und weiter gutes Werkeln... LG Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mehr als eine Wand hätte ich hier wohl nicht ertragen, aber so ist es ganz fein. Nicht zu viel und nicht zu wenig.

      Löschen
  17. Die Expedits als Bettunterbau vielleicht. :-)
    Kinder mögens leider meistens kracherd und deshalb durfte mein Herr Sohn auch seine rote Wand behalten bei der Zimmerrenovierung. Zusammen mit dem vielen Weiß und Grau finde ich es jetzt auch ganz erträglich. Und dann... irgendwann ziehen sie ja aus. ;-)

    Grüsse, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wahrscheinlich geht das grad noch so durch, mit viel Augenzudrücken :-)
      Und das Rot .... oh .... das konnte ich hier grad noch mit dem Orange abwehren, denn der Farbton, den er sich da ausgesucht hatte, der hätte mich stierkampfmäßig kirre gemacht. (Bin ich froh, dass der kleine Monsieur eher mein liebslingsgrün ausgesucht hat.)

      Löschen
  18. Die Farbe ist toll, da würde ich ja an Deiner Stelle hin und wieder zusammen mit der Katze ein heimliches Farbbad nehmen ;-) Und auch die Idee der Bettunterkonstruktion gefällt mir sehr! Ich bin gespannt auf das grüne Zimmer. Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  19. Oh oh, Orange! Meine absolute Hassfarbe. Aber Deinem Sohnemann soll es ja gefallen. Die Idee mit dem Expeditunterbau finde ich klasse, muss ich mir unbedingt für später mal merken.
    Ich freue mich dann schon auf die grünen Wände, grün ist nämlich mit meine Lieblingsfarbe.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  20. fröhlich sieht das aus. und was mein herz gerade am meisten erfreut, ist das rad im zimmer. genau so ists bei uns mit dem füchslein seit nun schon einem jahr (ja, radfahren konnte es lange bevor es laufen konnte) und so wird es bestimmt auch bleiben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Rad hier drinnen auch - war zwar mehr der Platzmangel im Keller, der uns nötigte, die BMXe in die Wohnung zu holen, aber ich liebe diese Räder. Und den Roller, den man im Bild nicht sieht und das Waveboard und Skateboard ... in der Ecke ist wirklich der gesamte Fuhrpark versammelt, inklusive einer Gehhilfe, die die Jungs vorm Müllcontainer bewahrt haben - man weiß ja nie. ;-)

      Löschen
  21. Die Idee mit den Regalen ist ja super!! Danke für die Anregung, vielleicht mache ich genau das auch :) Ich brauche ja in meinem Zimmerchen auch etwas mehr Stauraum, das wäre doch IDEAL :)

    Beste Grüße,

    Kivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, immer zu! Ich hatte vor einigen Jahren mein Sofa aus einem Zweierexpedit gebaut. Das war superpraktisch, weil darin alles verschwinden konnte, was man so nicht im Alltag braucht, aber was eben verfügbar sein muss.

      Löschen
  22. Ist doch klasse geworden! Gut, dass du den Bewohner hast entscheiden lassen :-)

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Katja, der Daumen bei mir als Pädagogin geht ganz klar hoch dafür, dass du das Kind hast entscheiden lassen- orange wär auch gar nicht so meine Wahl gewesen, aber was soll frau machen... ? :) Und das Zimmer sieht klasse aus!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  24. Ich hatte mich immer mal wieder gefragt, was denn nun aus der Farbwahl geworden ist :) Schön, dass du dem Kinderwunsch nachgegeben hast. Wenn er's über hat, wird er sich schon melden ;) Nun bin ich gespannt auf das Grün! LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  25. Wow! Diese Farbe hätte ich auch niemals freiwillig gewählt, aber es sieht toll aus und auch die schlaue Lösung mit den Regalen gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ja auch nicht Wiebke, aber wenn alle sagen, das Kind soll entscheiden, dann soll er auch. Und er lebt frisch fröhlich damit. Einen Kompromiss zum Rot gab es auch: Überm Schreibtisch gibt es ein Regal, das hab ich rot gestrichen :-)

      Löschen
  26. Also, das Zimmer sieht richtig gemütlich aus! Ganz toll finde ich die Idee mit den Expedits unter dem Bett! Da hat man die Bücher immer greifbar und es sieht echt super aus! Das merke ich mir, für die Zeit, wenn meine Kleinen ihrem Hochbett entwachsen sind ;-)
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  27. Hej toll finde ich die Farbe so auf den Fotos. Also bei Orange hätte ich auch zuerst angst gehabt aber so sieht es echt sehr gut aus. Und Grün kann nur wunderbar werden. Ich liebe es wenn es eine Wand grün ist. Haben wir auch im Schlafzimmer. Na dann viel Erfolg und Spass auch im nächsten Raum :-)

    AntwortenLöschen
  28. so schön warm und gemütlich und trotzdem peppig - eine gutelaunefarbe, wie ich finde ;)
    hast du die matratze einfach auf die regale draufgelegt oder sie irgendwie rutschfest gemacht? wir haben hier nämlich das problem, dass das wirbelwindbett, auf dem schon mein bruder als kind geschlafen hat, nun endgültig durchgelegen ist und suchen wieder was mit bettkasten, das nicht ein halbes vermögen kostet und trotzdem nach was ausschaut. zum rest vom zimmer würde das bei uns sehr gut passen mit den regalen und ergäbe gleich neuen dringend gebrauchten bücherstauraum...
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dania,

      im Moment liegt die Matratze einfach so auf den Regalen, wobei ja auch nur das vordere rutschig ist. Denn um die Höhen anzupassen (Expedit ist 44 breit und 39 tief), musste ich dem hintenliegenden eine Spanplatte unterschieben und eine obenauflegen. Und diese ist rauh genug, um die Matratze zu halten. Ansonsten gäbe es noch Rutschstoppbeläge, die man sie für Teppiche verwendet. Damit dürfte sich das Problem erledigen.

      Liebe Grüße
      Katja

      Löschen
    2. dank dir! 5 cm höhenunterschied sind ganz ordentlich... im grunde genommen sind gute matratzen eh schwer genug - solange die buben nicht draufrumtoben ;)

      Löschen
    3. Ja, ich dachte auch erst, dass gleiche Höhe und Breite gut wären, aber so müssen die sachen im hinteren Regal nicht auf dem blanken Fußboden liegen und für die Matratzenauflage in Form einer Regalabdeckung war auch noch Platz.
      Wir können IKEA ja mal anschreiben, dass sie Expedit bitte in Zukunft 42cm tief ausführen sollen :-)

      Löschen
  29. find ich sehr schön, was du da gewerkelt und gemalert hast. das glaub ich gern, dass sich der junge herr (und die samtpfote gleichermaßen) dort wohl fühlt.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  30. Genial, vor allem die Idee, das Bett auf die Regale zu setzen. Man hat eh immer zu wenig Platz für alles und so wurde der Raum perfekt genutzt! Und das Orange? Sieht doch gut aus! Das strahlt Energie aus, finde ich! :-)

    LG Meli

    AntwortenLöschen
  31. Liebchen, was ist das schön geworden!
    Die Farbe an sich ist sicherlich diskussionswürdig, aber im Kontext doch wundervoll, freundlich, einladend, frisch, positiv ... gib mir noch 2 Minuten, dann fällt mir noch mehr Gutes dazu ein. Super.
    Tja, upgecyclet, wat nehmen wer da? Schöner als vorher? Statt Bude abgefackelt lieber neu gemacht? ;-)
    Fällt mir was zu sein. Drücke Dich feste, lass auf jeden Fall diese Woche mal sprechen, schon wieder zu lange Pause.
    Nina

    AntwortenLöschen
  32. Da kann man nur sagen, Dein Großer hat Geschmack. Orange wäre auch nicht die erste Farbe meiner Wahl (grün schon eher), aber in das Zimmer paßt sie perfekt!!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  33. Der Name der Farbe ließ schlimmes vermuten, aber angestrichen ist sie ja der Hammer - hätte ich mich wohl nie getraut... Da sieht man's wieder Mal: Risiko wird belohnt!
    Liebe Grüße an die fleißige Mum und den stolzen Besitzer des energiegeladenen Zimmers!
    Veronika

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Katja,

    das hast du aber echt gerackt am Wochenende ... toll sieht es aus. Die Idee mit den Bücherregalen unter dem Bett speichere ich mal in meinem Hinterkopf, ich möchte die Hochbetten meiner Kinder eigentlich auch umtauschen gegen "halbhoch mit Stauraum".

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Katja,
    das Orange finde ich sehr schön, wobei es mir so marmoriert eigentlich besser gefällt.:)
    Die Krämerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Krämerin,

      um dieses Orange zu marmorieren, bedarf es einer jahrelangen Erfahrung in der Marmoriertechnik, die ich leider nicht beherrsche. Ich kann nur einfarbig streichen :-)

      Liebste Grüße an die Marmorierkünstlerin

      Löschen
  36. Mein Sohn wünschte sich beim letzten Zimmer-Update weisse Wände. Er hatte vorher dezent orange Farbstreifen an einer Wand. Ich war erst verdutzt, wollte ihn zu Farbe motivieren, aber nein...weiss....und ich fands direkt nach dem streichen herrlich clean!
    Das neue Hornbachzimmer *kicher* sieht doch toll aus!
    Lg Carmen, die schon gespannt auf grün ist!

    AntwortenLöschen
  37. So richtig farbig, das muß schon mal sein und ornage macht Appetit (war mal einen aussage eines Frabpsychologen) und fröhlich. Grün ist hier bei uns auch ein Zimmer! Und ich finde intensive farblust kommt in Etappen bei allen Menschen immer wieder auf.
    Gut gelöst mit dem Stauraum! Vg kaze

    AntwortenLöschen
  38. Ganz toll ist das Zimmer geworden, ein Kindertraum in Orange ;-) Ich würde dort sofort einziehen...
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  39. Ha, super sieht sie aus, die Wand!!!! Und das Expedit unterm Bett finde ich hübsch und praktisch ! wäre auch eine gute Idee für meinen kleinen Kerl, das merke ich mir mal!
    herzliche Grüße von Tine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)