25.03.2014

Schreibtischreserven

Als Flohmarktverliebte schleppe ich hin und wieder ein paar alte Schubladen heim, die entweder in den Regalen zur Weiterverwendung landen oder aber auf DIE Upcyclingidee warten.

Letztens musste sich die Küche intensivster Ausmistungsanwandlungen meinerseits unterziehen und lenkte dabei meinen Blick auf die vor gefühlten Jahrhunderten erstandenen Blechdosen, die zwar schön anzusehen waren, jedoch nie einer bestimmten Funktion zugeführt wurden.

Das musste sich dringend ändern!

So fanden sich im Holzvorrat Bretter von des Großen Bettes, das bei der Umräumaktion aus seinen Gefilden auszog und bis dato sein Dasein im Keller fristete. Farblich passen sie perfekt zu der Schreibtischschublade, die seit Ewigkeiten auf ihre Verwandlung wartete.
Flugs auf die Breite des Schubladeninnenraumes zurechtgesägt, mit Schrauben an den Seiten befestigt und das ganze Gebilde an die Wand gebracht.

Endlich, endlich können die feinen Dosen auch genutzt werden und müssen nicht nur im Abstellkammerregal vor sich hindümpeln.

Das Geschirr, das einfach am Straßenrand ausgesetzt worden war, zaubert in seinem frühlingsfrischen Glanz ein wenig das Grau des begonnenen Frühlings weg.


Und obenauf gibt´s noch Platz für kleine feine Holzarbeiten.

Wie gemacht für unsere Küche, das feine Schubladenregal, das ich zu Ninas Upcyclingdienstag und dem Creadienstag schicke.

Kommentare:

  1. Sehr schön! Und das Geschirr ist frühlingshaft wunderbar!

    AntwortenLöschen
  2. Schön! Ich hab auch endlich meine gesammelten Schubladen aus ihrem Kellerdasein befreit und bearbeite eine nach der anderen :)
    ... sag: hast Du seitlich einfach durchgeschraubt, so dass die Köpfe sichtbar sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wie immer völlig schmerzbefreit durchgebohrt :-)

      Löschen
  3. Das sieht ja klasse aus! (Und damit ist das Stichwort "herrenlose Schublade" auch auf meine Flohmarktliste gewandert. ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pass bloß auf, das macht süchtig :-)

      Löschen
  4. Oh, wie wunderschön! Toll, wie sich nun alles zusammenfügt und ein neues Traumteilchen entstanden ist! Alles passt perfekt!
    Ich habe letzte Woche einen alten Schulstuhl vor der Verschrottung gerettet. Er soll demnächst an den Schreibtisch des großen Mädchens. Ich kann mich nur noch nicht entscheiden, ob ich ihn nur überarbeiten oder weiß streichen soll.
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Wer setzt denn Geschirr einfach so aus? ....
    Was für ein schönes Zuhause Du ihm bietest, beneidenswert :)
    Die Dosen , ein Träumchen.
    Herzlichst Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Aussetzen kam mir ganz zugegen, wann bekommt man schon mal so liebliches Geschirr geschenkt? Und immerhin haben sie es nicht inden Müll geworfen ... dazu gab's auch feinste Designer-Recyclinggläser, die andere teuer einkaufen :-)

      Löschen
  6. Sieht total schön aus!
    Herrenloses Geschirr..... Was es alles gibt
    Herzluchst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Oh das ist aber toll geworden. LG

    AntwortenLöschen
  8. Das ist schön, wenn sich nach "Ewigkeiten" Lagerung zusammenfügt, was zusammengehört ;-). Immerhin, das Geschirr war nur ausgesetzt und nicht in der Mülltonne zertöppert worden, ein Rest von Respekt gegenüber den schönen frühlingsrosa Teilen war also noch da... Hier hagelt's und ich bin aus dem Garten erst mal geflüchtet... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Gedanke, dass manche dieses feine Küchengut weggeschmissen hätten, den denkt man lieber nicht zuende. Und hier sing noch viele Dinge in der Zusammenfindungsphase :-)

      Löschen
  9. Was bist du nur für eine begabte Handwerkerin, ich bin begeistert. Und dass alles auch noch so toll zusammenpasst ist wirklich genial.
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  10. Passt alles toll zusammen.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Die Dosen sind toll!! Ich sollte auch mal wieder auf den FLohmarkt gehen, die Ziet beginnt ja bald.

    LG verena

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja wohl nur oberaffengeil! Und zwar alles. Richtig genial, was du da gezaubert hast, gefällt mir alles von vorne bis hinten, besonders aber auch die "Holzbarbeiten".
    Ich hab auch solche Dosen, bei mir stehen die im Bad im Regal für Kosmetik...
    liebe Grüße barbara bee

    AntwortenLöschen
  13. das Geschirr ist total süß,schön dass es eine neue Heimat bei dir gefunden hat.
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wirklich ein sehr feines Schubladenregal! Wunderschön!

    AntwortenLöschen
  15. Das Geschirr find ich super schön. Meine Schwiegeroma wollte auch altes Geschirr wegschmeissen, was ich gerade noch verhindern konnte. Heute glänzt es bei uns in der Küche und tut uns gute Dienste leisten.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  16. Liebelein, wie wunderschön. Was für ein Kunstwerk und Schmuckstück zugleich.
    Zwar wird sich mir nie erschließen, in welchem Überfluss wir scheinbar leben, dass man ein völlig intaktes und feines Geschirr einfach so hinauswirft, aber es hat ein würdiges neues Heim gefunden.
    Drücke Dich dolle.
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja meine Liebe, ich sag es dir: Es sind nur noch fünf Teile, ohne Kuchenteller, fehlende Eierbecher, .... wer will schon Einzestücke in seinem Schrank??? Ich lieb sie so sehr, dass ich mich fast nicht getraue, sie zu benutzen, damit es nicht kaputt geht. Deshalb ist das Regal auch bombenfest in der Wand verplombt :-)

      Löschen
  17. Ach wie wunderbar pretty organized :o)
    Das Regal (und das Geschirr... und die Häuschen... und das & ;o) würden sich auch an unserer Wand gut machen :o)))
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön - Inhalt und Drumherum in perfekter Ergänzung.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  19. Die Dosen haben's mir angetan. Kommen voll gut in deinem neuen Regal! Alles in allem eine sehr schöne Idee für ne alte Schublade. Merk ich mir.
    LG vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  20. Oh Himmel.... ich schmelze dahin! Das Regal, die Dsen und erst recht das Geschirr!!
    Was für ein Glück, dass es kein Gesetz gibt gegen Missbrauch und Aussetzung von Geschirr, sonst wäre es vielleicht im Müll gelandet. Genau so eine Tasse habe ich gestern auf einem Blog als Giveaway gesehen!
    Viele "Revival-"Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  21. Hi,
    das Regal sieht super aus und die Dosen erst *schwärm*.
    Hoffentlich regnet es morgen nicht - Flohmarkttime!!!

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)