21.04.2014

My Monday Mhhhhhh #62


Abendbrotzeit bedeutet für mich häufig die erste und einzige warme Mahlzeit. Und für die Jungs ein Ausgleich zum immer häufiger nichtschmeckenden Mittagessen in der Schule.
Willkommen sind dann oft Rezepte, die wir noch nie zuvor ausprobiert haben und die dennoch enthalten, was wir alle mögen.

So fanden sich in den letzten Wochen ein paar feine Rezepte ein und für diese Woche ein schnelles, dass in unserem Sinne etwas abgewandelt geschmacklich voll ins Schwarze traf:

Toastbrot-Spinat-Ei-Muffins


225g Tiefkühl-Spinat auftauen lassen, in ein Sieb geben und die gesamte Flüssigkeit ausdrücken. Zwölf Toastbrotscheiben mit einem Nudelholz platt rollen und ebenso viele Muffinförmchen einfetten. Die Toastscheiben ein bisschen zusammenfalten und vorsichtig in die Mulden drücken. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.

1 EL Öl erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch anschwitzen, den Spinat dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Spinatmasse in die Toastbrotscheibenmuffins geben. Sechs Eier gut verquirlen, auf den Spinat verteilen und die Muffins ca. 20 Min. backen.

Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Das hört sich ja verrückt an.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht lecker aus... kommt auf die Nachkochliste, danke! Und bei uns wird abends auch erst warm gegessen.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  3. Hui, das sieht lecker aus, ich mag Spinat sehr gerne :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. mhhhhhhh, lecker...ich liebe spinat und ei ...gehört bei mir zu den schönsten kindheitseßerinnerungen :-) lg und einen sonnigen ostermontag mickey

    AntwortenLöschen
  5. ...ui sehen die klasse aus....und haben bestimmt fein geschmeckt
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  6. Wow - das könnte mir gefallen, Spinat, Ei und ein wenig Brot oder Kartoffeln sind eh immer ne gute Mischung :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schade, ich hätte so gerne heute mit gemacht, aber wir sind auf Osterausflug im Bayerischen... dann heißt es diese Woche nur gucken und staunen.
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  8. Super Idee mit dem Toastbrot!! Ich glaube damit werde ich ein wenig experimentieren :) Hab ja noch eine Muffinform (hoff ich), und Süßes mag mich nicht so gern.

    Alles Liebe,

    Kivi
    von
    http://kivi.dreamwidth.org/

    AntwortenLöschen
  9. Das Rezept hört sich super an! Und so einfach und schnell, ganz mein Geschmack - das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.
    Dir und deiner Familie noch frohe Ostern!
    Alles Liebe
    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Schade dass wir kein Toastbrot im Haus haben, (Eier und Spinat wären vorhanden) sonst würde es das heute zu Essen geben, ich liege fiebrig im Bett und bekomme bei kleinster körperlicher Anstrengung Herzrasen und Schweißausbrüche, die Jungs chillen, ihr Vater ist mit anderen Dingen beschäftigt, so wird es, vermute ich, das gleiche wie gestern geben: Nämlich NICHTS
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. Wir waren heute Essen - da hab ich nix zum zeigen.... nächste Woche schau ich wieder rein - Deine Toastbrotmuffins sind ja witzig. LG

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katja, heidewitzka, klingen Deine Toastmuffins köstlich. Und da wir gerade einen Toastbrotüberschuss vom Urlaubsmöwenfüttern übrig haben, werde ich sie schleunigst ausprobieren. Mein Beitrag ist schon ein Weilchen her, aber ich verlinke ihn einfach noch und hoffe, das ist okay! Eine schöne Nachosterwoche wünscht Dir Nina

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)