20.04.2014

SINNblick 2014 - April [Februar/März]


Die letzten zwei Monate Sinnblickliches der Streuobstwiese waren hier gnadenlos unter den Tisch gerutscht, so dass ich sie jetzt einfach ganz frech und frei heute noch mit zeigen werde, um den Wandel unseres Kleinods zu verewigen.

Februar

gesehen: viel, viel Abgesägtes.
gehört: ein wenig Autobahn am Anfang, Motorsägengeräusche dazwischen und den zarten Wind am Ende
gerochen: frischer Duft von abgesägten Apfelbäumen
gedacht: OHJE! Als ich den Weg zum Kleinod nahm und mir entgegen aller Erwartungen ratzeputzgesäbelte Baumskelette entgegenwinkten, ward mir ein wenig bang ums Herz, dass aus dem Kleinod irgendwie ein Kleintod werden könnte. Dass der wahrlich notwendige Verschnitt einzelner Baumreihen nur zum Besten der Streuobstwiese sein sollte, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Zu nackig, zu kahl sah alles aus.

Es blieb der zarte Hauch von Herbsthinterlassenschaften.




Und ein bisschen Winterzauber.


März



gesehen: endlich Sonnenschein und erste zarte Apfelknospen
gehört: Vogelgezwitscher
gerochen: immer noch Holzgeruch der verbliebenen Baumstümpfe
gedacht: Dass ich ziemlich ungeduldig bin mit dem Frühling. Ich wünschte in jenem Moment, es wäre wärmer und die Kahlheit der Bäume läge nicht so schwer auf dem Gemüt.



Und dann endlich - April!

Ein grandioser Wandel, den das Kleinod vollzogen hat, einer, den man wahrlich genießen muss.



gesehen: feinste Apfelblüten, Löwenzahn in großen Mengen und endlich Grün auf der Wiese
gehört: Vogelgezwitscher, lachende Kinder, Knistern des Feuers
gerochen: Apfelblütenduft, Lagerfeuerbratenduft, geröstete Kartoffeln
gedacht: So kann es bleiben und noch viel schöner werden und wie schön es ist, wenn man den ersten Nutzen aus der Wiese ziehen kann, der sich so wunderbar streichzart auf dem Jausenbrot macht..


Denn gestern Abend haben wir ein kleines Osterfeuerzusammensein am Abend genossen, den Kindern beim Spielen zugesehen und einem bezaubernden Sonnenuntergang beiwohnen dürfen, der nicht nur fotografisch ein absolutes Highlight war, sondern alles in ein solch wunderbares Licht tauchte, dass man in einem wahren Märchenwald zu sein schien.


Der ausrangierte Hasenstall bietet Platz für viel Gegrilltes.





Bei solche einer Stimmung zeigt sogar der auf der Wieser stehende Mast seine fotogene Seite.


Und der Sieger in puncto größtes Osterfeuer waren die Anwohner, in einigen hundert Meter Entfernung, die uns ein besonderes Spektakel boten.



So darf es weitergehen mit dem SINNblicklichen und dem 12tel Blick.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen wunderschönen Bericht und die superschönen Fotos. Er und sie haben mich sehr berührt und tun es immer noch gerade!

    Liebe Grüße,
    Eltje

    AntwortenLöschen
  2. Wow!
    Tolle Zusammenfassen, besonders tolle Fotos - da sind Dir wieder ein paar besonders gut gelungen, die Dir selber sicher auch viel Freude gemacht haben! Schön, dass Du wieder zum Fotografieren kommst! Einen schönen Ostersonntag wünsch ich Dir und Deinen Lieben
    Gruß Petra

    AntwortenLöschen
  3. danke dir, daß du uns auch noch den Februar und März gezeigt hast, aber der April schlägt jetzt doch alles. Sehr schöne Aufnahmen und berührende Bilder
    Dir ein frohes Osterfest
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was für wunderbare Fotos!! So schön anzuschauen!
    Liebe Ostergrüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Frühlingsgeschichte zauberhaft erzählt und fotografiert! Mir tut der Obstbaumschnitt auch immer im Herzen weh, aber was für eine Freude, wenn dann im April alles unter einem Blütenschleier liegt!
    Liebe Ostergrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. ....wunderschöne fotos...danke dir....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Bilder von eurer Oase und toll die Apfelblüte :)

    AntwortenLöschen
  8. Herzliche Ostergruesse, mal nicht aus der Stadt sondern aus Deutschlands Suedwesten!

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Bilder! Ich bin begeistert. Liebe Ostergrüße Aqually

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katja, ich freue mich sehr, dass Februar und März noch mit in den Post rutschen durften! Unglaublich, die Veränderung! Ich bin gespannt auf die Bilder im Sommer und hoffe klammheimlich, dass ich Dich mit den Jungs im Juni dort treffen darf ;-) Wir bringen auch Limonade mit, oder Bayerisches Bier, oder Wein... :-) Ganz liebe Grüße! Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sehr sehr gern dürft ihr kommen, mit oder ohne Getränke, einfach zum Entspannen und Spaß haben. Der kleine Mann darf dann Trampolin springen :-)

      Liebste Grüße
      Katja

      Löschen
  11. Wow, ein Vierteljahr SinnBlick am laufenden Band. Wunderschöne stimmungsvolle Fotos... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin Gespannt auf die Apfelernte .......... vielen Dank für die schönen Bilder.
    Viele Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
  13. Eine wunderbare Fotoserie. Sehr schön auch Deine Kommentare dazu.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)