19.05.2014

My Monday Mhhhhhh #66 - Gromit, we´ve forgotten the crackers!


Ich kann mich gar nicht mehr recht erinnern, wann ich Wallace & Gromit das erste Mal sah, aber es war Liebe auf den ersten Blick. Seit ich die Zwei auf Englisch angeschaut habe, ist  "No crackers Gromit, we´ve forgotten the crackers!" mein absoluter Lieblinsgszenensatz.
Was wäre eine Mondlandung ohne Cracker, ohne diesen Hauch von Gebäck, mit dem alles so viel besser schmeckt? Ohne die eine Käseverkostung des Mondes undenkbar wäre.

All das hüpft mit einem Lächeln zusammen in mein Herz, als ich Samstag in der städtischen Buchhandlung stöbere und das erste Mal mein selbst auferlegtes Rezeptebuchkaufverbot breche.

Dieses Buch muss einfach mit.

Es ist gefüllt mit jeder Menge feinster Rezepte, die schon beim bloßen Reinlesen den Drang verspüren lassen, loszulegen und zu backen. Aus den Grundrezepten werden in unzähligen Varianten weitere feine Gaumenfreuden gezaubert, alles anfängertauglich erklärt und mit Zutaten versehen, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

Im dem Büro, in dem ich momentan meinem erlernten Beruf nachgehe, gibt es am Vormittag eine feine Teepause, in der meist Kekse gereicht werden. Nun sind Kekse nicht das Nahrhafteste und ich dacht mir, stattdessen stürze ich die Belegschaft mal in die:



Nach der ersten Runde Cracker habe ich für meinen Teil feststellen dürfen, dass mir der Teig etwas zu trocken ist, also habe ich einen Schuss mehr Wasser zugegeben. Ihr benötigt also:

160g Mehl

1/2 TL Salz
3 EL Pflanzenöl
11 EL lauwarmes Wasser

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die Zutaten gut vermengen und fünf Minuten lang auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Anschließend den Teig ausrollen bis er ca. 5mm dick ist, dann wir oben gezeigt zweimal falten und in diesem Zustand auf eine Dicke von 2-3mm ausrollen. Laut Buch sollte man dies zwischen zwei Lagen Backpapier machen, aber ich war wie immer zu faul und hab es ohne probiert. Geht genauso.

Ist es fertig, werden die Cracker ausgestochen. mangels 6cm Rundem gibt es bei uns Blümchencracker, die auf dem Backpapier drapiert und dann mit einer Gabel eingestochen werden. Letzteres ist wichtig, weil sich die Cracker sonst nur aufblähen und nicht so schön flach bleiben.
Anschließend mit Wasser einpinseln und mit Salz, in unserem Fall ein Kräutersalz, bestreuen.

Dann ab damit in den Ofen, wo die Kleinen ca. 10 Minuten bleiben, bis sie zu bräunen beginnen. Anschließend mit dem Backpapier vorsichtig auf ein Gitterrost ziehen und dort auskühlen lassen.

Zum Schluss bekommen die Cracker geschmacklich noch eins oben drauf:

Pikante Avocadocreme


Dafür das Fruchtfleisch einer Avocado auslösen und mit einem Esslöffel Zitronensaft
beträufeln und mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. 30g Zwiebel, feingehackt, beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, einen Teelöffel Paprikapulver (edelsüß) sowie zwei Esslöffel Creme fraiche beimengen und ordentlich verrühren.



Die erste Runde Cracker wurde gestern Nachmittag ganz schnell verspeist und sorgte bei allen Beteiligten für ein wohliges "Mhhhhhhh ...." - da werde ich doch auf jeden Fall zum Wiederholungstäter!

In diesem Sinne: Gute Crackermania!

Kommentare:

  1. Mhhhhhh, das klingt einfach und lecker. Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. Da schließe ich mich Jennifer an, die würde ich auch gerne probieren

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept - hab' ich gleich mal gepinnt! Dankeschön!
    herzlichst soulsister

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe herzhaft Cracker und das erinnert mich daran, das ich Ina versprochen habe, für unsere Werkstatt welche zu backen. So für den kleinen Hunger zwischendurch.
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Cracker sind toll!
    Das Rezept kann ich mir sehr gut vorstellen zu einem kühlen Gläslein Wein...
    natürlich nicht während der Arbeit ;-)
    Liebe Grüsse Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,
    das hört sich oberlecker an, Cracker mit Avocado, die backe ich nach, ganz bald.
    Danke fürs Rezept
    Judika

    AntwortenLöschen
  7. Ich beneide Deine Bürokollegen, die Crackers sehen soo appetitlich aus, und Avocadocrème ist eine meiner Favoriten.
    Hab' noch einen schönen Tag,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  8. Du möchtest nicht zufällig Zellteilung vornehmen, liebe Katja, und samt und sonders hier einziehen? Mietbeteiligung in Form von Crackern und Avocadopampe erwünscht :-)

    Beste Grüße von Nina, die jetzt genau das essen möchte, aber die Rohmaterialien fehlen.

    Dafür ist noch vegetarische Lasagne im Ofen. Auch nicht schlecht. Die schmeckt zwar großartig, sieht aber aus wie schonmal gegessen, sonst hätte ich sie Dir hier nächste Woche kredenzt.

    AntwortenLöschen
  9. Super tipp, danke. Habe sie am Donnerstag fürs Team nachgebacken-pure Begeisterung. Heute kam das Buch an. Der Hammer! morgen werden neue Rezepte ausprobiert. Danke! Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, freut mich, wenn es so schöne Kreise zieht und auch den anderen schmeckt. Dann noch viel Spaß beim Kräckerbacken!

      Löschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)