28.01.2015

Das Haus am See.

Das wär schee.
Wirklich.

Stattdessen studiere ich seit vielen Monden Dresdner Liegenschaftskarten, um Bauanträge zusammen zu stellen.
Ich mag solche Stadtansichten von oben und könnte mich stundenlang auf Wanderschaft in den Straßenkarten begeben.




Wie sehr wüsste ich gern mehr über den Menschen, der sein Haus auf Grundstück 296a mit einem unmittelbaren Nachbarn teilt. Und wer mag wohl alles in dem Mehrfamilienhaus wohnen, auf dessen Rückseite Tag für Tag die S-Bahn ihren Weg aus der Sächsischen Schweiz über Dresden in den süd-westlichen Teil der Dresdner Umgebung nimmt. Und die in umgekehrter Richtung vorallem mittwochs Rentnerwandergruppen in die Sandsteingruppen befördert.
Man gewöhnt sich mit den Jahren an den damit verbundenen Lärm.
Zwei Jahre lang fuhr jeweils an den Wochenenden mindestens 50 mal am Tag die S-Bahn durch unser Zimmer in der Eitelstraße in Berlin. Am Schluss musste ich schon bewusst hinhören, um sie noch wahrzunehmen. Sie gehörte dazu. Heute bin ich froh, wenn ich den Lärm der Stadt ausblenden und mich morgens über das Vogelgezwitscher freuen kann.

Aber die Karten mit all ihren Geschichten, ihren lauten und leisen Ecken, die mag ich sehr gern.

Und sie verleiten dazu, sie zu mustern. Straßenzüge und Häuschen zu doppeln, zu spiegeln und als Schwarzkopie zu speichern.

Sie haben eine wunderbare Magie.
Und ich hätte gern eine Decke für unser neues Sofa.
Mit diesem Stadtteilmuster.



Gern auch noch in anderen Farben, vielleicht auch als Kleid.
Oder so.


Auf jeden Fall mal wieder für einen feinen Mustermittwoch. Ein paar klitzekleine Häuschen, ein bisschen was von der Arbeit. Und ganz viel Herzblut für die Arbeit. Und die Muster.

Die gibt´s jeden Mittwoch bei Michaela.

Kommentare:

  1. Wie schön, dass du mal wieder mitmusterst, beim dem Thema sollte ja auch die Fachfrau ran. Geschichten hinter den Plänen sind toll, das Muster das daraus geworden ist auch...ach und ich hatte in Aachen auch mal eine Wohnung mit Bahnanschluss, Güterzüge ratterten und quietschten ab 5 Uhr morgens mitten durchs Zimmer, danke, das brauche ich nicht mehr..
    Ich danke fürs Mustern und sende liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Hey! Schön dich zu lesen..... Ich mag die Art, wie du dich deines Alltags kreativ bedienst, und uns mit Gedanken und Mustern beglückst!
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Das erste Foto gefällt mir am besten- es funkelt wie tausend Kristalle !! Wäre auch für mich ein tolles Schultertuch-muster !!!
    Gruß von
    heiDE

    AntwortenLöschen
  4. Das entstandene Muster ist toll! Und die Geschichte dazu auch! (Ich muss Deine Muster aus den Katasterplänen direkt dem Sohn zeigen, der als Geomatikerlehrling (in Deutschland heisst das wohl Geodät) damit auch täglich zu tun hat - zugleich aber zur Zeit grosse Freude am Stoffdruck entwickelt und an der Gestaltung...) Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
  5. Deine Stadtteilmuster sind ja sehr elegant geworden, damit bedruckt kann ich mir so einige schöne Dinge vorstellen.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. die stadtansichten sehen wunderbar aus so vermustert! das rote leuchtet so schön, beinahe wie ein altes kirchenfenster.
    herzlichste grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  7. wunderbar orientalische tücher oder teppiche sind aus deinen liegenschaftskarten entstanden. ich mag das letzte in brombeer am liebsten, denn diese farbe trage ich so gern im winter!
    liebe grüße, mano
    ...schön, dass du dabei bist!

    AntwortenLöschen
  8. wunderbar, wie mano sehe ich gesticktes und gewebtes, so fein... lieben gruß zu dir - ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Mit deinen ersten Plan sehe ich mich gerade wieder als Bauzeichnerin, dann beim Landschaftsarchitekten, im Kunststudium und dann als Häuslebauer wieder ... welche Wege man auch geht ... heute spricht das letzte Muster zu mir: Schwarzer Jeansstoff mit dem roten Muster bedruckt .... das wäre fein ... ein toller Rock, ein kleines Detail in meinem schon seit langem vorgenommenen Jeansmantel ;-). VG Karin

    AntwortenLöschen
  10. Irgendwie sieht Dein Muster aus wie die perfekte Tapete für die ein oder andere Wand in so manchem Arbeitszimmer... ; )
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  11. Genial - die Schwarzkopie ist wirklich faszinierend ...

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)