09.11.2013

Die Schwalben nehmen Abschied


Die Schwalben halten zwitschernd
hoch auf dem Turme Rat.
Der Älteste spricht bedenklich:
"Der Herbst hat sich genaht.
Schon färben sich die Blätter,
die Felder werden leer;
bald tanz kein einzig Mücklein
im Strahl der Sonne mehr.
Seid ihr zur Reise fertig?"
Die Alten zwitschern: "Ja!"
"Wohin?" - "Nach Afrika!"

Nun schwirrt es durch die Lüfte,
verlassen steht das nest;
doch alle hält die Liebe
an ihre Heimat fest.
Wohl ist´s viel hundert Meilen
von hier bis Afrika, -
doch kommt der Sommer wieder,
sind auch die Schwalben da.

Julius Sturm


Kommentare:

  1. Bei uns sind sie schon lange fort...... Das macht mich immer ganz wehmütig.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Gedicht.
    Kannte ich noch nicht.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ... wie schön zu wissen, dass sie wieder kommen ...

    AntwortenLöschen
  4. ich mag deine bilder. hab ich schon gesagt. macht nix. ist halt so.
    au revoir, ihr lieben schwalben, bis bald.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaaaa, macht gar nüscht und ab jetzt darf ich instagramen, mit Suchtgefahrpotenial. Macht trotzdem Spaß :-)

      Löschen
  5. Wunderschöne Bilder und ein wunderbares Gedicht. Die Schwalben kommen wieder. Zum Glück! :-)

    AntwortenLöschen
  6. wundersam wunderschön!!!
    alles.

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  7. wunderwunderwunderschöne Bilder!!!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freu mich sehr über ein nettes Wort oder zwei oder drei :-)